Weiterbildung für exzellente Lehre an der Hochschule Osnabrück

Absolventen des PROFHOS-Programms zur Weiterentwicklung der Lehr- bzw. Lernpersönlichkeit erhalten Zertifikate
Absolventen des PROFHOS-Programmes an der Hochschule Osnabrück mit Vizepräsidentin Prof. Dr. Marie-Luise Rehn (2. v. re.) (lifePR) (Osnabrück, ) Bereits zum zweiten Mal konnten an der Hochschule Osnabrück Professorinnen und Professoren, die erfolgreich am Hochschuldidaktikprogramm "PROFHOS" für Lehrende der Hochschule teilgenommen hatten, die Zertifikate überreicht werden. Hochschul-Vizepräsidentin Prof. Dr. Marie-Luise Rehn betonte in der Feierstunde die Bedeutung dieses besonderen Weiterbildungsprogramms: "Wir verstehen die Förderung von Lehr- und Lernpersönlichkeiten als gemeinsame Verantwortung von Lehrenden und Studierenden und unterstützen besonders unsere neuen Professorinnen und Professoren nach unseren Leitgedanken der Hochschuldidaktik."

Im zweijährigen Zertifikatsprogramm, welches im Jahr 2009 erstmalig angeboten wurde, steht die Weiterentwicklung der Lehrpersönlichkeit im Mittelpunkt. Die Lehrenden erhalten zudem Möglichkeiten, sich untereinander kennen zu lernen und Netzwerke für verschiedenste Aufgabenbereiche zu knüpfen. Das kooperative Programm, welches zusammen mit dem Kompetenzzentrum Hochschuldidaktik für Niedersachsen und dem Projektteam Hochschuldidaktik entwickelt wurde, hilft bei der Bildung von Lehr- und Lerngemeinschaften sowie bei der Förderung des Lernens als selbstgesteuerten Prozess, der Freiräume für Erkenntnisgewinne benötigt. Durch die Betrachtung des Lehrens als reflexiven Prozess sollen sich neue Lerngelegenheiten und Kommunikationsmöglichkeiten eröffnen. Genau diese Punkte sieht Prof. Sascha Wienhausen voll erfüllt. "Der kollegiale interdisziplinäre Austausch war für mich sehr fördernd. Mit den Bausteinen des PROFHOS-Programmes bin ich nun besser vorbereitet, die Lernkompetenzen meiner Studierenden sicher einzuschätzen und weiter zu entwickeln. Auch bei der Absicherung der Lernergebnisse ist das Programm PROFHOS von großem Vorteil" unterstreicht der Dozent am Institut für Musik.

Die Professorinnen und Professoren absolvieren in ihrer zweijährigen Programmteilnahme verschiedene Workshop-Bausteine. Darüber hinaus bilden kollegiale Hospitationen in Tandems sowie spezifisches Coaching in Kleingruppen besondere Schwerpunkte des Programms. Insgesamt 11 Lehrende erhielten nun ihre Zertifikate, 24 weitere nehmen zurzeit am Programm teil.

Kontakt

Hochschule Osnabrück Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) Geschäftsstelle
Postfach 1040
D-49009 Osnabrück
Ralf Garten
Fachhochschule Osnabrück
Presse- und Informationsstelle

Bilder

Social Media