Austausch zwischen Studierende und Absolventen der berufsbe-gleitenden Pflegestudiengänge

Besuch des Brustzentrums Harderberg ist Teil des Projekts "Berufstalent +PLUS+"
(lifePR) (Osnabrück, ) .
Am Montag, den 24. September 2012

ab 18.00 Uhr: Vorstellung des Brustzentrums durch Dr. Albert von der Assen, Leiter des Brustzentrums
ab 18.45 Uhr: Kurzvorträge von Absolventen
im Anschluss: Austausch zwischen Studierenden, Absolventen und Dr. Albert von der Assen

Franziskus-Hospital Harderberg, Magdalenen Klinik, oberster Stock im PANORAMA-Raum, Alte Rothenfelder Straße 23, 49124 Georgsmarienhütte

Wie kann man Beruf und Studium unter einen Hut bringen? Welche Vorteile haben Hochschul-Absolventen nach dem Studium? Und wie sinnvoll ist es aus Sicht der Arbeitgeber sich nach jahrelanger Berufserfahrung an der Hochschule weiterzubilden? Über all diese Themen werden sich Studierende der berufsbegleitenden Bachelorstudiengänge "Pflegemanagement" und "Pflegewissenschaft" der Hochschule Osnabrück im Franziskushospital austauschen. Neben Dr. Albert von der Assen, Leiter des Brustzentrums, werden auch Absolventen dieser Studiengänge zu Wort kommen.

Nach einer Besichtigung des Brustzentrums werden kurze Präsentationen von ehemaligen Studierenden der beiden Fachrichtungen angeboten, die heute im Bereich Forschung, Verwaltung und Management beschäftigt sind. Die Absolventen werden über ihre Studienmotivation und die Standortentscheidung für Osnabrück berichten, aber auch einen Ausblick über die anschließenden Arbeitsmöglichkeiten und typischen Themenschwer-punkte in ihrem heutigen Arbeitsumfeld geben. Anschließend werden sich die beiden Studiengruppen in lockerer Runde mit den Referenten austauschen.

Die Veranstaltung im Brustzentrum ist eine der Maßnahmen, die im Rahmen des Projektes "Berufstalent +PLUS+" entwickelt wurden. "Unser Ziel ist es, die bestehenden Bachelor-Studiengänge Pflegemanagement und Pflegewissenschaft noch besser auf die Bedürfnisse von beruflich vorgebildeten Studierenden auszurichten. Dabei arbeiten wir unter anderem eng mit verschiedenen Arbeitgebern zusammen“, so Projektkoordinatorin Heike Thiele. Die Hochschule Osnabrück stärkt mit dem Projekt „Berufstalent +PLUS+“ ihr Profil der „Offenen Hochschule“ und damit den Aspekt des lebenslangen Lernens. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Sie als Medienvertreter sind herzlich eingeladen, sich vor Ort mit den Studierenden, Absolventen der berufsbegleitenden Studiengänge und Dr. Albert von der Assen auszutauschen. Die beste Gelegenheit dazu bietet sich im Rahmen der Kurzvorträge ab 18.45 Uh im PANORAMA-Raum der Magdalenen Klinik.

Bitte melden Sie Ihr Kommen vorher per E-Mail bei Heike Thiele an.

Weitere Informationen:
Dipl.-Betr. (FH) Heike Thiele
Projektkoordinatorin „Berufstalent +PLUS+“

Tel.: 0541/969-7075
E-Mail h.thiele@hs-osnabrueck.de

Kontakt

Hochschule Osnabrück Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) Geschäftsstelle
Postfach 1040
D-49009 Osnabrück
Julia Ludger
Hochschule Osnabrück
GB Kommunikation
Social Media