VGH-Versicherungen und Hochschule Osnabrück unterzeichnen Kooperationsvertrag

Gemeinsame Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses angestrebt
Prof. Dr. Andreas Bertram (li.) und Klaus Tisson (re.) bei der Vertragsunterzeichnung mit Prof. Dr. Torsten Arnsfeld (lifePR) (Osnabrück, ) Die VGH-Versicherungen und die Hochschule Osnabrück intensivieren ihre Zusammenarbeit. VGH-Regionaldirektor Klaus Tisson und Hochschulpräsident Prof. Dr. Andreas Bertram unterzeichneten einen Rahmenvertrag für eine kooperative Zusammenarbeit, dessen Ziel es ist, die gemeinsame Förderung des akademischen Nachwuchses langfristig zu verbessern. Ein nachhaltiger Wissenstransfer aus und in die berufliche Praxis wird hierbei angestrebt.

"In einem modernen Wissenstransfer ist es wichtig, dass Unternehmen und Hochschulen vertrauensvoll, gleichberechtigt und dauerhaft kooperieren. Der Rahmenvertrag zwischen den VGH Versicherungen und der Hochschule Osnabrück ist dafür eine optimale Grundlage", unterstrich Hochschulpräsident Bertram anlässlich der Vertragsunterzeichnung. Die neue Kooperation sieht unter anderem vor, dass zwischen den Partnern ein verstärkter Wissenstransfer, beispielsweise durch Praktika von Studierenden, und eine zielgerichtete Integration von Praxisprojekten in den Lehrbetrieb erfolgen soll. Das beinhaltet natürlich auch themenbezogene Abschlussarbeiten, die zukünftig in dafür geeigneten Studiengängen mit der VGH zusammen angeboten werden. "Im Rahmen unseres gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Engagements ist es uns als VGH-Versicherungen wichtig, junge Menschen auf ihrem akademischen Ausbildungsweg in ihr zukünftiges Berufsleben zu begleiten. Und wenn wir durch diesen Praxisbezug die Hochschule in ihrem Bildungsauftrag unterstützen, dann tun wir das sehr gern", ist sich Regionaldirektor Tisson sicher. Die VGH möchte auch den Berufseinstig von Absolventen begleiten. Neben Hilfen und Beratungen bei Unternehmensgründungen soll auch das Berufsfeld der Versicherungsbranche näher vorgestellt werden. Beratung zur Risikoabsicherung, beispielsweise bei Auslandsaufenthalten der Studierenden, ist ebenfalls Bestandteil dieser serviceorientierten Kooperationsvereinbarung.

Kontakt

Hochschule Osnabrück Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) Geschäftsstelle
Postfach 1040
D-49009 Osnabrück
Ralf Garten
Fachhochschule Osnabrück
Presse- und Informationsstelle

Bilder

Social Media