Garantiert ungefährlich und schick!

Naturpolstermöbel mit ÖkoControl-Siegel
Siena mit ÖkoControl-Siegel (lifePR) (Köln, ) Gemütliche, komfortable und schicke Sofas gibt es viele. Nur woran erkennt man, ob es sich um ein wirklich nachhaltig und ökologisch produziertes Produkt handelt? Wo finden Verbraucher Ansprechpartner, Hersteller oder Händler, die über das entsprechende Know-how verfügen und kompetent beraten? Der europäische Verband für ökologisches Einrichten und Wohnen, kurz ÖkoControl-Verband ist hier die Adresse, die sich bereits seit mehr als 25 Jahren mit dem Thema gesund und ökologisch Einrichten befasst. Für vier Schlaf-, Sitz oder Wohnkombinationen aus Naturpolster vergab er erst kürzlich sein grünes ÖkoControl-Siegel. Nur Naturpolstermöbel, die von einem unabhängigen Prüfinstitut nach dem ÖkoControl-Kriterienkatalog getestet wurden, dürfen dieses Siegel tragen.

Bereits seit vielen Jahren arbeitet der ÖkoControl-Verband mit einer bekannten Naturpolstermanufaktur zusammen, die nach ökologischen und nachhaltigen Kriterien fertigt. "Kriterien, die zunehmend kaufentscheidend für umweltbewusste Verbraucher geworden sind", so Otto Bauer, Geschäftsführer vom ÖkoControl-Verband. Die vier Modelle, die das grüne Siegel tragen heißen Jesolo, Vincenza, Dorena und Siena, ein modulares Sofa-System. Zahlreiche Optionen für Armlehnen, Füße sowie die große Bezugsstoff- und Lederauswahl ermöglichen eine ganz individuelle Gestaltung. Bei den meisten der rund 50 Möbelfachgeschäften, die sich im ÖkoControl-Verband zusammengeschlossen haben, können Verbraucher sich an Ort und Stelle kompetent beraten lassen. Ein aktuelles Händlerverzeichnis veröffentlicht der Verband auf seiner Website, www.oekocontrol.com. Das grüne Siegel ist ein Qualitätslabel, das als Orientierungshilfe und Sicherheit beim Kauf eines neuen Sofas dient. So ist gleich auf den ersten Blick erkennbar, dass es sich um ein eindeutig nachhaltiges Naturpolstermöbel handelt.

"Viele Kunden wissen nicht, wie Fertigungsablauf und Rohstoffeinsatz die Produkteigenschaften beeinflussen. Dabei ist die Liste der Risiken lang, die in verwendetem Material für Polstermöbel stecken können", so Otto Bauer. Zudem kommen immer wieder neue Materialkombinationen hinzu, die sich einerseits toll mit herkömmlichen Elementen kombinieren lassen können andererseits aber neue Schadstoffe beinhalten, die sie an die Umwelt abgeben. Woher also sollen Verbraucher wissen, was nicht nur schön, sondern auch gesund und gut für sie und ihr Wohnzimmer ist?

Der ÖkoControl-Verband informiert daher auf zahlreichen Kanälen, wie z. B. auf der eigenen Website, bei Facebook, Twitter oder YouTube darüber, was gut für Mensch und Natur ist. So wirbt er unter anderem mit einer pfiffigen und humorvollen viralen Marketing-Kampagne für nachhaltiges Design. "Sofas, die das grüne Siegel tragen, sind sexy", so das Motto der Kampagne. So sexy, dass manch anderes Objekt der Begierde das Nachsehen hat. http://www.youtube.com/.... Die Leidenschaft für Qualität, der sorgsame Umgang mit den Ressourcen und den Rohstoffen, aus denen gute Naturpolstermöbel hergestellt werden, "das ist", so Otto Bauer, "die Leidenschaft, die wir bei den Menschen wecken wollen.

Informationen, Checklisten, Adressen und viele Ratgeber zum Thema finden Verbraucher unter www.oekocontrol.com

Kontakt

ProÖko Servicegesellschaft ökologischer Einrichtungshäuser mbH
Subbelrather Straße 24
D-50823 Köln
Social Media