Schon 20.000 Euro für Hilfsorganisationen: Städteportal verlängert seine Sponsoring-Aktion "meinestadt hilft"

Logo (lifePR) (Siegburg, ) Nach gut einem Jahr freut sich das Städteportal über den großen Erfolg seiner Social Sponsoring-Aktion "meinestadt hilft", bei der lokales Empfehlungsmarketing mit sozialem Engagement verknüpft wird. Rund 20.000 Euro sind inzwischen durch User-Bewertungen für drei namhafte Hilfsorganisationen zusammengekommen, mit denen meinestadt.de bei der Aktion kooperiert. Für jede neue Bewertung, die ein Nutzer zu einem Firmen- oder Dienstleistungseintrag kostenlos im deutschlandweiten Branchenbuch abgibt, kann dieser selbst entscheiden, welche der drei Organisationen - ob Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V., Plan International Deutschland e.V. oder Deutscher Tierschutzbund e.V - das Städteportal mit je einem Euro unterstützen soll.

Mit der Aktion möchte meinestadt.de wertvolle Hilfe leisten, die direkt bei den Bedürftigen ankommt und die Nutzer des Portals selbst keinen Cent kostet. So konnten mithilfe der bisher gesammelten rund 20.000 Euro bereits konkrete Projekte und Hilfsmaßnahmen in Angriff genommen werden, wie die Organisationen selbst berichten: "Über die in den Mädchenfonds fließenden Spendengelder fördert Plan u.a. ein Bildungsprojekt in Burkina Faso zur Verbesserung der Chancengleichheit für Mädchen, bei dem junge Frauen ein Stipendium für die Lehrerinnenausbildung erhalten", erläutert Maike Röttger, Geschäftsführerin von Plan International Deutschland e.V.

"Die Spende von meinestadt.de kommt unmittelbar unserem Hilfsfonds für Tierheime zugute. Der so genannte Feuerwehr-Fonds wird überall dort aktiv, wo es »brennt« und Hund, Katze und Co. schnelle Hilfe brauchen", erklärt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes e.V. Und auch Christian Briesen, Leiter Kommunikation beim Deutschen Kinderschutzbund Bundesverband e.V., bedankt sich für das Engagement: "Durch die Unterstützung von »meinestadt hilft« konnten wir am Weltkindertag eine Malaktion zu den Kinderrechten durchführen. Die Kinder hatten viel Spaß und haben gleichzeitig ihre Kinderrechte kennengelernt."

Und meinestadt.de möchte sein soziales Engagement unter http://branchenbuch.meinestadt.de/deutschland/info/neuigkeiten fortführen und sogar noch weiter ausbauen - um noch mehr wichtige gemeinnützige Projekte mit Hilfe des viralen Online-Empfehlungsgeschäfts zu fördern. Die größte Unterstützung erhält das bekannte Städteportal dabei von seinen Nutzern. So hat weit über die Hälfte der meinestadt.de-Nutzer bei Abgabe einer Bewertung alleine von sich aus eine der drei Hilfsorganisationen als Sponsoring-Adressat ausgewählt. "Es ist toll, wie motiviert unsere Nutzer sind, Bewertungen zu schreiben. Damit tauschen sie nicht nur ihre Erfahrungen über lokale Dienstleister aus, sondern beweisen gleichzeitig wichtiges soziales Engagement", freut sich Tonia Sanna, Marketing- Verantwortliche für das Branchenbuch von meinestadt.de. "Natürlich hoffen wir auf noch mehr Interesse an dieser wertvollen Hilfsaktion."

Kontakt

meinestadt.de GmbH
Waidmarkt 11
D-50676 Köln
Verena Karrasch-vom Steeg
allesklar.com AG
PR-Referentin

Bilder

Social Media