Zafira Tourer 1.6 CDTI ecoFLEX: die höchst effiziente Lounge auf Rädern

Weltpremiere neuer Opel-Dieselmotorengeneration auf dem Genfer Automobilsalon
Auf dem Genfer Automobilsalon führt Opel mit dem Zafira Tourer den 1.6 CDTI ECOTEC als den saubersten Dieselmotor der Unternehmensgeschichte ein. Der komplett neue Vierzylinder-Turbodiesel verfügt über die Opel (lifePR) (Rüsselsheim, ) .

- Neuer 1.6 CDTI ecoFLEX sauberster Opel-Diesel

- Leistungsstark und sparsam: 320 Nm Drehmoment, 4,1l/100km, 109 g/km CO2

- Erfüllt bereits Regularien der Euro 6-Norm

- Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon

Auf dem Genfer Automobilsalon vom 07. bis 17. März führt Opel mit dem Opel Zafira Tourer 1.6 CDTI ecoFLEX den saubersten Dieselmotor der Unternehmensgeschichte ein. Der komplett neue Vierzylinder-Turbodiesel verfügt über die Opel "BlueInjection"-SCR-Technologie (Selektive Katalytische Reduktion), mit der das Aggregat bereits heute die verschärften Abgas-Regularien der künftigen Euro 6-Schadstoffklasse erfüllt. Der 100 kW/136 PS starke 1.6 CDTI ecoFLEX der neuen Motorengeneration bietet ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern und steht für außergewöhnliche Effizienz: Der Opel Zafira Tourer benötigt so nur noch 4,1 Liter Diesel auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 109 Gramm pro Kilometer entspricht. Kein anderer Kompaktvan bietet diese Kombination aus hohem Drehmoment, kraftvoller Leistung (Höchstgeschwindigkeit 193 km/h) und niedrigem Verbrauch. Das hochmoderne Triebwerk setzt neue Maßstäbe bei Laufruhe, Leistungsausbeute und Kraftentfaltung.

Der neue 1.6 CDTI ecoFLEX Diesel ist bis hin zur Motorsteuerungseinheit das Werk eines globalen Entwicklungsteams, dem Ingenieure der unternehmenseigenen Antriebszentren in Rüsselsheim, Turin und den USA angehören. Er erweitert das breite Motorenportfolio des Zafira Tourer: Damit sind fünf Diesel - inklusive des neuen leistungsstarken 2.0 BiTurbo CDTI mit 143 kW/195 PS - und vier Benziner sowie ein LPG- und ein CNG-Antrieb im Angebot. Für jeden Einsatzzweck und Anspruch das passende Aggregat. "Opel macht den erfolgreichen Zafira Tourer mit ausgeklügelter deutscher Ingenieurskunst noch attraktiver", sagt Opel-Entwicklungsvorstand und GM Europe Vice President Engineering Mike Ableson. "Unser neuer 1.6 CDTI ecoFLEX-Turbo ist der sauberste Diesel, den Opel jemals gebaut hat. Er bietet die optimale Mischung aus starker Leistung, beeindruckend genügsamem Verbrauch und komfortabler Laufruhe in einem Kompaktvan mit sieben Sitzen.

Der vielfach ausgezeichnete Opel Zafira Tourer, der unter anderem bei der europäischen Leserwahl von Auto Bild und Bild am Sonntag das Goldene Lenkrad 2012 gewann, verbindet Premium-Anmutung im Innenraum mit Technologien, die zum Teil einzigartig im Segment sind und Sicherheit sowie Komfort erhöhen. Zu den technischen Besonderheiten zählen das mechatronische FlexRide-Sicherheitsfahrwerks, die Opel-Frontkamera der zweiten Generation, das adaptive Sicherheitslichtsystem AFL+ und die Panorama-Windschutzscheibe, die für einen lichtdurchfluteten Innenraum sorgt. Ein Extra-Maß an Flexibilität garantiert das Flex7 Plus-Sitzsystem mit exklusiver Lounge-Funktion. Damit haben die Passagiere in der zweiten Reihe so viel Platz wie nie zuvor.

1.6 CDTI ecoFLEX setzt Maßstäbe bei Laufruhe, Leistung und Umweltverträglichkeit

Der 1.6 CDTI ecoFLEX-Turbodiesel mit Aluminiumblock, der über das Closed-Loop-Verfahren zur Kontrolle des Verbrennungsprozesses verfügt, ersetzt sukzessive die aktuellen Selbstzünder mit 1,7 Liter Hubraum und die schwächeren 2,0-Liter-Versionen. Die Hauptziele bei der Entwicklung waren Klassenbestwerte in Sachen Vibrations- und Geräuschentwicklung sowie hohe Leistungs- und Drehmomentausbeute bei niedrigem Kraftstoffbedarf. Trotz Hubraum-Reduzierung mobilisiert der neue Motor mit 136 PS und 320 Newtonmetern mehr Kraft als die 130 PS-Varianten mit 1,7- und 2,0-Liter-Hubraum. Zugleich konnte der Dieselverbrauch gegenüber diesen Triebwerken um bis zu zehn Prozent gesenkt werden.

Der überaus genügsame Kraftstoffbedarf und die äußerst niedrigen Emissionswerte - vergleichbar dem Niveau eines Benzinmotors - sind durch das hochmoderne Opel-"BlueInjection"-SCR-System (Selektive Katalytische Reduktion) möglich. In diesem Abgasnachbehandlungsprozess wird eine umweltfreundliche Diesel-Abgasflüssigkeit mit dem Namen AdBlue® in den Abgasstrang gespritzt, die aus Harnstoff und Wasser besteht. Daraus entsteht unter anderem Ammoniak, das in einem SCR-Katalysator mit dem in den Abgasen enthaltenen Stickoxid (NOx) reagiert und selektiv zu Stickstoff und Wasser zerfällt.

Kontakt

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
D-65423 Rüsselsheim
Michael Blumenstein
Assistant Manager, Produktkommunikation Opel Deutschland
Patrick Munsch
Manager Opel Product & Lifestyle Communications Germany

Bilder

Social Media