Vizeweltmeister aus der Region - Empfang bei Bundeskanzlerin Merkel

(lifePR) (Kassel, ) Mit dem Vizeweltmeister Lukas Marwitz (Möbeltischler) bei den 39. Berufsweltmeisterschaften war der Bezirk der Handwerkskammer Kassel am 07. Mai 2008 im Bundeskanzleramt vertreten.", lobt Gerhard Repp, Präsident der Handwerkskammer Kassel, den talentierten Nachwuchs stolz. Aus dem Handwerk, das in Shizuoka in Japan mit 25 Berufen an den Start gegangen war und insgesamt 15 Auszeichnungen erzielen konnte, haben elf Teilnehmer der Weltmeisterschaften Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB ihre Aufwartung gemacht.

Repp sieht in dem Erfolg des newcomers aus Giesel im Landkreis Fulda eine Bestätigung für die Stärken einer Berufsausbildung im dualen System (à la made in Germany). Die Berufsbilder müssten den modernen Anforderungen ständig angepasst werden, dafür bleibe die mittelstandspolitsche Unterstützung der Bundes- und Landesregierung weiterhin notwendig. Das Handwerk jedenfalls leiste seinen Teil im Nationalen Pakt für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs, so Repp. Die gleichwertige Anerkennung von allgemeiner und beruflicher Bildung bleibe das Ziel, damit der Meistertitel mit dem international erkennbaren Zusatz "Bachelor Professional" komme.

"Solch ein Erfolg bei einer Berufsweltmeisterschaft wie ihn Lukas Marwitz erzielen konnte stärkt nicht nur sein Selbstbewusstsein. Die Vorbildfunktion für andere Auszubildende liegt auf der Hand. Wir wünschen uns noch mehr solch engagierter Spitzenkräfte," so Repp. Schließlich solle Spitzenleistung Breitenwirkung entfalten. Die Ausbildungstischlerei Dieter Raab aus Neuhof wird sich ebenfalls für den engagierten jungen Mann freuen, der zur Zeit in der Probstei Johannesberg in Fulda ein freiwilliges soziales Jahr absolviert.

Kontakt

Handwerkskammer Kassel
Scheidemannplatz 2
D-34117 Kassel
Dr. Diane Bingel
Stv. Hauptgeschäftsführerin
Öffentlichkeitsarbeit
Sylke Gauder
Sekretariat
Öffentlichkeitsarbeit
Social Media