CCF informiert Auszubildende in Berlin

(lifePR) (Saalfeld, ) Der Präsident des Call Center Forum Deutschland e.V. (CCF)

empfing heute in Berlin Auszubildende der ersten staatlich genehmigten privaten Berufsschule für Dialogmarketing, der BDS Bildungszentrum für Dialogmarketing gGmbH Saalfeld- Jena-Selb. Manfred Stockmann vermittelte den Auszubildenden Informationen über das CCF und über die Situation und Trends der Branche. Das CCF hat maßgeblich die Entwicklung des Berufsbilds unterstützt.

Die 20 Auszubildenden der privaten BDS BildungsZentrum für DialogMarketing gGmbH sind Schüler im ersten und zweiten Lehrjahr.

Sie lernen nicht nur in den Call Centern Süd-Thüringens, sondern arbeiten auch in vielen Unternehmen anderer Branchen wie zum Beispiel dem Autohaus Daimler-Benz Müller oder der Confiserie Burg Lauenstein, aber auch in mehreren Landratsämtern.

Erst vor zwei Jahren fiel der Startschuss zur Ausbildung von Kaufleuten für Dialogmarketing. Und das Berufsbild überzeugt immer mehr: 2007 gab es laut des Deutschen Industrie- und Handelskammertags e.V. (DIHK) 1.232 neue Ausbildungsverträge in der Call Center Branche und Unternehmen, die "Kundenkontakt pflegen". Zum Start des Berufsbilds 2006 waren es rund 1.000 Auszubildende.

Insgesamt arbeiten in Deutschland knapp 435.000 Menschen in Call Centern, allein seit Jahresbeginn wurden 15.000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

"Sichere und kompetente Kommunikation mit Kunden und Auftraggebern will gelernt sein", weiß Stockmann. "Schließlich geht es bei der Kundenbetreuung um Kommunikationserlebnisse, die zu hoher Kundenzufriedenheit führen sollen. Da ist jede Menge Knowhow gefragt."

Kontakt

Call Center Verband Deutschland e. V. (CCV)
Axel-Springer-Straße 54A
D-10117 Berlin
Jens Fuderholz
TBN Public Relations GmbH
Anke Walter
TBN Public Relations GmbH
Social Media