Flughafen Wien Gruppe: Periodenergebnis steigt im 1. Quartal 2008 um 18,1 Prozent auf € 20,8 Mio.

(lifePR) (Wien Flughafen, ) .
- Anstieg der Umsatzerlöse um 16,2 Prozent auf € 128,8 Mio.
- Erhöhung des EBITDA um 13,3 Prozent auf € 46,8 Mio.
- Anstieg des EBIT um 19,1 Prozent auf € 29,7 Mio.
- Anstieg des Periodenergebnisses um 18,1 Prozent auf € 20,8 Mio.
- Anstieg der Passagieranzahl um 16,4 Prozent auf 4.296.149 Mio. Passagiere

Die Umsatzerlöse der Flughafen Wien Gruppe konnten im Vergleich zur Vorjahresperiode um 16,2 Prozent auf € 128,8 Mio. gesteigert werden. Das EBITDA verbesserte sich um 13,3 Prozent auf € 46,8 Mio. und das EBIT um 19,1 Prozent auf € 29,7 Mio. Die EBITDA-Margin verringerte sich infolge der im Vergleich zum Umsatzanstieg überproportional gestiegenen sonstigen betrieblichen Aufwendungen um 0,9 Prozentpunkte auf 36,4 Prozent, im selben Zeitraum erhöhte sich die EBIT-Margin um 0,6 Prozentpunkte auf 23,1 Prozent. Das den Gesellschaftern des Mutterunternehmens zustehende Periodenergebnis liegt mit € 20,8 Mio. um 18,1 Prozent über dem Vergleichswert der Vorjahresperiode.

Umsatzplus in allen Segmenten

Im Segment Airport konnte trotz der Absenkung des Fluggasttarifs um 1,04 Prozent per Jahresanfang 2008 aufgrund der guten Verkehrsentwicklung ein Umsatzplus von 18,6 Prozent auf € 56,7 Mio. erzielt werden. Im Segment Handling stiegen die Umsatzerlöse um 14,4 Prozent auf € 38,0 Mio. Der Anstieg der Abfertigungsvorgänge um 13,0 Prozent war hierfür verantwortlich. Die positive Umsatzentwicklung des Segments Non-Aviation setzte sich im ersten Quartal 2008 mit einem Plus von 14,4 Prozent auf € 34,1 Mio. fort. Höhere Einnahmen aus der Sicherheitskontrolle, der Vermietung, den Geschäfts- und Gastronomieflächen sowie aus der Parkierung stehen hinter dieser Entwicklung.

Gute Verkehrsergebnisse

Am Flughafen Wien wurden im ersten Quartal 2008 4.296.149 Passagiere gezählt, ein Plus von 16,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Passagieraufkommen nach Osteuropa nahm um 28,7 Prozent zu. Die Passagierzahlen in Richtung Naher und Mittlerer Osten verzeichneten ein Plus von 15,4 Prozent. Sehr gut entwickelten sich erneut die Low-Cost-Carrier - mit einem Passagierplus von 80,2 Prozent im Berichtszeitraum erhöhte sich ihr Anteil am Gesamtpassagiervolumen um 8,3 Prozentpunkte auf 23,5 Prozent.

Investitionen

Die größten Investitionen im ersten Quartal 2008 entfielen mit € 27,6 Mio. auf die Terminalerweiterung VIE-Skylink, mit € 7,6 Mio. auf die Erweiterung des Parkhauses 4, mit € 4,6 Mio. auf Sicherheits-systeme und mit € 1,5 Mio. auf den Ausbau der Bus-Gates im Pier West.

Ausblick

Die Hauptinvestitionen der Ausbauvorhaben entfallen auf die Errichtung der Terminalerweiterung VIE-Skylink, die vor der Verkehrsspitze 2009 in Betrieb gehen soll. Die Skylink-Flächenvergabe für Retail- und Gastronomieflächen im Skylink ist abgeschlossen. In den nächsten Monaten werden gemeinsam mit den neuen Betreibern der 52 Geschäftslokale die Detailplanungen für die neuen Terminalflächen beginnen. Die im Herbst 2007 begonnenen Baumaßnahmen betreffend Kernzonengestaltung und Verkehrsinfrastrukturbauwerke verlaufen planmäßig. Die Fertigstellung des um 2.250 Stellplätze erweiterten Parkhauses 4 ist noch vor der UEFA EURO 2008TM vorgesehen. Der Bau des "Airport Logistic Center", wo Kleinflächen für Logistikunternehmen im Bereich Cargo Nord zur Vermietung kommen, wird im zweiten Quartal 2008 abgeschlossen sein.

Die positive Verkehrsentwicklung der ersten drei Monate 2008 konnte gemäß den Verkehrszahlen für April mit hohen Zuwachsraten in allen Verkehrssegmenten fortgesetzt werden. Gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres stieg die Gesamtanzahl der abgefertigten Passagiere um 9,8 Prozent.

Kontakt

Flughafen Wien AG
Postfach 1
A-1300 Wien Flughafen
Telefon: +43 (1) 7007-0
Birgit Fehsler
Presse und Anrainer Kommunikation
Michael Kochwalter
Mag. Brigitta Pongratz
Mag. Elisabeth Kern
Presse und Anrainerkommunikation
Robert Dusek
Investor Relations
Social Media