Qualität der Lehre sichern

Zertifikatsverleihung des 1. WIMHOS-Kurses für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Hochschule Osnabrück
Dr. Marion Wulf, Leiterin Akademische
Personalentwicklung (erste Reihe, 4. von rechts) mit den Teilnehmerinnen
und Teilnehmern des 1. WIMHOS-Kurses (lifePR) (Osnabrück, ) Wie plane und gestalte ich Lehre? Wie führe und moderiere ich Gespräche? Mit diesen Fragen haben sich die 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 1. WIMHOS-Durchgangs ein Jahr lang beschäftigt. Das hochschuldidaktische Zertifizierungsprogramm der Hochschule Osnabrück richtet sich speziell an wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit Lehraufgaben betraut sind. Es besteht aus Workshop- und Coachingbausteinen. Die ersten Absolventen haben nun im Lehr- und Forschungszentrum "Schmied im Hone" in Haste ihre "WIMHOS-Zertifikate" entgegen genommen.

Das WIMHOS-Programm wird vom Team der Akademischen Personalentwicklung und dem Team Hochschuldidaktik der Hochschule Osnabrück unter der inhaltlichen Leitung von Dr. Marion Wulf durchgeführt. Kooperationspartner ist das Kompetenzzentrum Hochschuldidaktik für Niedersachsen. Finanziert wird der Kurs durch das Projekt "Voneinander Lernen lernen", das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.

Ziel des einjährigen Kurses ist die Verbesserung der Qualität der Lehre. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gezielt in der Entwicklung ihrer Lehr- und Lernpersönlichkeit unterstützt. "Wir stärken beispielsweise die Beratungs- und Betreuungskompetenzen der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und vermitteln natürlich auch hochschul-didaktische Inhalte", so Wulf. Da die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den verschiedensten Fakultäten zusammenkommen, fördert das Programm zudem den interdisziplinären Austausch.

Wulf und ihr Team können sich bereits jetzt über viel positive Resonanz freuen. "Nicht nur die WIMHOS-Absolventen fragen nach weiteren Treffen. Wir bekommen wöchentlich Anfragen von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Hochschule, die ebenfalls am Programm teilnehmen möchten", berichtet Verena Balzer vom Team Hochschuldidaktik. Ein zweiter Durchgang ist deshalb bereits gestartet, ein dritter Durchgang ist in Planung.

Kontakt

Hochschule Osnabrück Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) Geschäftsstelle
Postfach 1040
D-49009 Osnabrück
Julia Ludger
Hochschule Osnabrück
GB Kommunikation
Dr. Marion Wulf
BMBF-Projekt „Voneinander Lernen lernen“
Leiterin Akademische Personalentwicklung
Verena Balzer
Geschäftsbereich Akademisches Manage-ment Team Hochschuldidaktik

Bilder

Social Media