Fortschritte in der Kunststofftechnik

Neben zahlreichen Vorträgen bot die traditionelle Ausstellung internationaler Unternehmen eine gute Möglichkeit für den Fachaustausch (lifePR) (Osnabrück, ) Am 25. Juni fand an der Fachhochschule Osnabrück die 10. Kunststoff-Tagung statt. Rund 115 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten über aktuelle Themen der Kunststofftechnik. Auch der niedersächsische Wissenschaftsminister Lutz Stratmann besuchte die Jubiläumstagung.

Am 25. Juni war es wieder soweit: Bereits zum 10. Mal kamen Kunststoff-Fachleute von heute und morgen in die FH Osnabrück. Auf der traditionellen Tagung "Fortschritte in der Kunststofftechnik - Theorie und Praxis" tauschten sich rund 115 Expertinnen und Experten aus der Wirtschaft und Wissenschaft über die aktuellen Entwicklungen in der Kunststofftechnik aus.

Von Kunststoffen für die Luftfahrt und den Rennsport über gedruckte Schaltungen bis hin zu neuen Polymer-Werkstoffen und Verarbeitungsverfahren für multifunktionale Kunststoffteile: Das Programm spannte wieder einmal einen weiten Bogen mit aktuellen Themen aus verschiedenen Forschungs- und Anwendungsbereichen. Präsentation der neuesten Entwicklungen übernahmen zahlreiche renommierte Referentinnen und Referenten, aber auch Studierende des "Ignition Racing Teams" der FH Osnabrück, die einen neuen Rennwagen für den Wettbewerb "Formula Student" entwickeln. Parallel zum Vortragsprogramm präsentierten 15 deutsche und internationale Unternehmen ihre aktuellen Produkte und Projekte auf dem Gebiet der Kunststofftechnik.

"Dank der Tagung haben wir unsere Gäste mit den Möglichkeiten für Forschung, Entwicklung und Wissenstransfer der FH Osnabrück vertraut gemacht", so die Organisationsleiterin Prof. Dr. Claudia Kummerlöwe. "Außerdem konnten wir mit der Wirtschaft über aktuelle Anforderungen an die Ausbildung unserer Studierenden im Bereich der Werkstoffwissenschaften diskutieren."

Dass die FH Osnabrück auf dem Gebiet der Kunststoffwissenschaften "vorbildlich und hervorragend aufgestellt" sei, bescheinigte den Gästen Lutz Stratmann, der niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, in seinem Grußwort. Dabei verwies er auf die "beeindruckende Zahl innovativer Forschungsprojekte" und "moderne, praxisnahe Studiengänge". Bei dem Besuch der Fachausstellung und der FH-Labors informierte sich der Minister "aus erster Hand" über die neuesten Entwicklungen der Branche. Sein Fazit: "Die Kunststofftagung ist - sowohl für die Wirtschaft als auch für die FH Osnabrück - Kristallisationspunkt für neue, gemeinsame Projekte in Forschung und Entwicklung."

Ein umfangreicher Tagungsband informiert über sämtliche Vorträge und Aussteller der Kunststoff-Tagung. Er kann unter Tel.: 0541/969-2050, E-Mail: tk@iti.fh-osnabrueck.de bestellt werden. Weitere Informationen im Internet: www.fh-osnabrueck.de/....

Kontakt

Hochschule Osnabrück Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) Geschäftsstelle
Postfach 1040
D-49009 Osnabrück
Pressestelle
Fachhochschule Osnabrück

Bilder

Social Media