Outdoor-Branche setzt auf Joggen in der Natur: 40 Prozent des Laufmarktes entfallen auf den Bereich Trailrunning

Trailrunning auf dem Vormarsch
(lifePR) (Friedrichshafen, ) "Back to nature" lautet die Devise des Trailrunnings, einer Sportart, die immer mehr Zuspruch findet. Statt Asphalt bevorzugen die Sportler das Laufen über Stock und Stein, durch Wald und Wiesen. Outdoor- und Runninghersteller sehen im Trailrunning einen Erfolg versprechenden Markt und entwickeln zunehmend spezifische Produkte für das Laufen abseits der Straße. Auf der Internationalen Fachmesse OutDoor (von 17. bis 20. Juli 2008 in Friedrichshafen - nur für den Fachhandel) präsentieren die Hersteller ihre Trailrunning-Innovationen und auf dem Parcours im Freigelände zeigt sich der Natursport in Aktion.

Das Potential des Trailrunnings wird von der Outdoor-Industrie durchweg positiv eingeschätzt. Diskutiert wird jedoch, wer es abschöpfen kann. Schorsch Reindl, Verkaufsleiter Deutschland und Österreich bei Haglöfs schätzt, dass "etwa 40 Prozent des gesamten Laufmarktes auf den Bereich Trailrunning entfallen". Gespannt beobachtet er, inwiefern der Outdoor-Handel davon profitieren kann. "Klassische Outdoor-Läden werden sich schwer damit tun, das Thema langfristig bei sich zu etablieren."

Deutlich positiver sehen das zwei Outdoor-Firmen, die sich schon länger intensiv im Trailrunning engagieren. The North Face, seit 2003 Hauptsponsor des The North Face Ultra-Trail du Mont-Blanc, verzeichnet mit Endurance Running steigende Umsätze und beansprucht für sich einen Platz in der Spitzengruppe unter den Trailrunning-Outdoormarken. Der zweite im Bunde ist Salomon: Die Franzosen sehen Trailrunning als "das Bindeglied zwischen Outdoor und Running", so Thomas Hartmann, Sales und Marketing Manager Apparel/ Gear bei Salomon. Hartmann fordert vom Handel, dieser müsse sich "ernsthaft und intensiv" mit dem Thema auseinandersetzen. Mit der Auslieferung der Sommer 2009-Kollektion kündigt Hartmann "Trailrunning Days" an, um "mit dem Handel das Thema noch besser an den Konsumenten zu transportieren".

Wie wichtig Trailrunning unterdessen als Markt ist, zeigen jüngste Zahlen zum Laufschuhverkauf, unter den sich immer mehr Trailrunning-Modelle mischen. Laut Media Control, dem führenden Dienstleister im Bereich Medieninformation "sind vier der fünfzehn meistverkauften Laufschuhe auf erschwerte Bodenverhältnisse zugeschnitten". Dabei werden die Positionen drei, acht, zehn und zwölf im Ranking von den Trailrunning-Modellen gehalten.

Im Bekleidungsmarkt ist das Marktpotential schwieriger abzuschätzen. Thomas Weiss, Verkaufsleiter bei Gore Runningwear, sieht den Vorteil bei den Outdoor-Marken, da Outdoor im Crossover den "größten Teil der Bekleidung abdeckt". Textilien und die Hartware haben viele Outdoor-Händler bereits im Laden, was ein Pluspunkt gegenüber den Laufläden ist. Um Trailrunning aber erfolgreich umzusetzen, muss jetzt in die Schuhkompetenz und in authentische Verkäufer investiert werden.

Weitere Informationen gibt es unter www.european-outdoor.com.

Kontakt

Messe Friedrichshafen GmbH
Neue Messe 1
D-88046 Friedrichshafen
Wolfgang Köhle
Messe Friedrichshafen GmbH
Pressesprecher
Social Media