Unternehmens-Check in der Finanzbranche – praxisnahes Studium an der FH Osnabrück

Prof. Torsten Arnsfeld (hinten stehend), Prof. Peter Friggemann und Alexander Becker bei der Vorstellung des Projekts (lifePR) (Osnabrück, ) Der Osnabrücker Vermögensverwalter Spiekermann & CO AG ließ von Studierenden der FH Osnabrück eine umfangreiche Kunden- und Mitarbeiterbefragung durchführen - und war begeistert von der Qualität und den Ergebnissen der studentischen Arbeit

Man merkt Prof. Dr. Peter Friggeman die Zufriedenheit an, wenn er über die Ergebnisse der Kunden- und Mitarbeiterbefragung von Studierenden der FH Osnabrück spricht. Friggemann, Vorstandssprecher der Spiekermann & CO AG und zugleich Honorarprofessor an der FH und sein Kollege Prof. Dr. Torsten Arnsfeld von der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der FH beauftragten 24 Studierende des Studienprofils Betriebswirtschaft und Management mit einer umfangreichen Untersuchung der Firma Spiekermann und beschritten damit sicherlich einen ungewöhnlichen Weg. Das Projekt, im Studienverlauf im Rahmen eines betriebswirtschaftlichen Praxis-Projektes im 5. Semester angelegt, beinhaltete umfangreiche Kunden- und Mitarbeiterbefragungen, wissenschaftliche Analysen der erfragten Informationen, Planung und Festlegung möglicher Firmenstrategien und als Abschluss eine umfangreiche Präsentation vor dem Vorstand der Spiekermann & CO AG.

Zu Beginn des Projektes teilten Prof. Arnsfeld und seine Assistentin Claudia Steinkuhl die studentische Mannschaft nach wissenschaftlichen Kriterien in 6er Gruppen auf. Student und Projektmitarbeiter Alexander Becker ist noch heute verblüfft von der Gruppeneinteilung:" Das passte hervorragend. Die betitelte Expertin in unserer Gruppe war wirklich eine Expertin, und alle anderen speziell besetzten Positionen passten genau." So wurden Schwierigkeiten in der Gruppenfindungsphase glatt übersprungen und die Studierenden konnten sich sofort in die Befragungen der Kunden und Mitarbeiter stürzen. Jeweils zwei Gruppen arbeiteten am selben Thema unabhängig voneinander um bei den abschließenden Präsentationen auch evtl. unterschiedliche Strategien vorzulegen. Was aber kaum der Fall war, lediglich in Details unterschieden sich die Ergebnisse. Und die waren hervorragend, wie Prof. Friggemann bestätigte. "Wir haben eine überdurchschnittlich hohe Kundenzufriedenheit festgestellt. Das war nach dem schwierigen Börsenhalbjahr nicht zu erwarten" freute sich Friggemann. Auch die Befragung der Mitarbeiter an den Standorten Osnabrück, Nordhorn, Münster, Bielefeld und Quakenbrück brachte wichtige Informationen.

Nach Abschluss der Befragungen wurden die gewonnenen Informationen wissenschaftlich nach der SWOT-Analyse untersucht. Dieses Verfahren wird in der Betriebswirtschaft verbreitet angewandt und ist ein unverzichtbares Werkzeug im strategischen Management. Es analysiert die Unternehmen nach ihren Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken und gibt richtungweisende Informationen zu Unternehmensstrukturen, Geschäftsprozessen und strategischen Unternehmensplanungen. "Die Arbeit und die Ergebnisse der Studierenden waren erstklassig", so Prof. Friggemann bei der Vorstellung des Projekts.

Besonders die Präsentation vor dem Vorstand der Spiekermann & CO AG war für die Studierenden ein Highlight, wie Alexander Becker betont. "Wann hat man schon die Gelegenheit, sein studentisches Praxisprojekt so zu präsentieren." Für Prof. Arnsfeld ist das Projekt ein weiteres gelungenes Beispiel für die praxisnahe Ausbildung der Studierenden an der FH Osnabrück. Schließlich konnten sie ihr theoretisches Wissen aus 5 Semestern im wirklichen Berufsleben anwenden und wertvolle Erfahrungen sammeln.

Die Spiekermann & CO AG hat kürzlich auch auf ihrer Aktionärs-Hauptversammlung über das Projekt berichtet. Ein umfassender Workshop mit allen Mitarbeitern wird im August folgen.

Kontakt

Hochschule Osnabrück Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) Geschäftsstelle
Postfach 1040
D-49009 Osnabrück
Pressestelle
Fachhochschule Osnabrück
Ralf Garten
Fachhochschule Osnabrück
Presse- und Informationsstelle

Bilder

Social Media