Saarland-Genuss-Kalender für September 2015

(lifePR) (Saarbrücken, ) .

Treffpunkt Biosphärenfest

Am 6. September lässt sich das UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau bei seinem traditionellen Biosphärenfest zwischen 10:00 und 18:00 Uhr in der Ortsmitte von Ormesheim feiern. Nachhaltigkeit und Genuss: So vielfältig die Facetten der Biosphäre, so verschieden die Akteure und Aktionen am Festtag. Vom Biosphärenmarkt über Kulturvorführungen bis zur Kinderfestmeile – große und kleine Besucher können an dem Tag Köstlichkeiten entdecken, spielen, sich informieren und unterhalten lassen. Weitere Infos: www.biosphaere-bliesgau.eu.

Ein wundersames Heilwasser und seine Geschichten

Der Legende nach soll sich Pontius Pilatus in den Quellen beim keltischen Druidenhain Rilcholingas, dem heutigen Rilchingen bei Saarbrücken, erholt haben. Die Geschichte ist zwar schön, bleibt eine Sage. Wahr ist jedoch, dass das salzhaltige Wasser aus Rilchingen schon früh zur Salzgewinnung genutzt wurde. Im 19. Jahrhundert legte der Arzt Kirbs den Grundstein für den ersten Kurbetrieb mit der heilsamen Sole. Heute baden die Gäste im Thermalwasser mit hohem Calcium- und Magnesium-Anteil der Saarland Therme. Um Wahrheiten und Geheimnisse des Rilchinger Wassers geht es beim Rundgang „Von der gräflichen Saline zur Saarland-Therme“, der am 6. September durch Rilchingen-Hannweiler führt. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz von Hanweiler. Die Führung kostet sieben, ermäßigt fünf Euro. Infos: www.www.geographie-ohne-grenzen.de.

Essen wie die alten Römer

Die römische Villa in Borg, das Mosaik von Nennig, der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim oder das Römermuseum Schwarzenacker in Homburg – das römische Reich hat im Saarland zahlreiche Spuren hinterlassen. Veranstaltungen zum Mitmachen für Kinder und Erwachsene lassen das antike Leben anschaulich werden.

Geschichte zum Anbeißen gibt’s bei Kochkursen, beispielsweise im Römermuseum Schwarzacker. Im Seminar „Kraut & Römer“ am 12. September von 09:30 bis 12:30 Uhr lernen die Teilnehmer römische Speisen nach zu kochen Am 26. September steht ein Kochvergnügen für Groß und Klein beim Familientag an. Informationen und Anmeldungen: www.roemermuseum-schwarzenacker.de.

Am 2. September lässt sich der römische Back- und Kochsklave Jatros beim Brotbacken über die Schulter schauen: In der Küche der römischen Villa in Borg feuert er die Öfen an, erläutert die Verwendung der verschiedenen Getreidesorten und deren Anbau, zeigt die Arbeitsschritte vom Ansetzen bis hin zum Formen und Einschieben des Teiges und gibt so allerlei Tipps, zum Beispiel wie man das Brot mit Gewürzen, Kräutern und Honig verfeinert. Informationen und Anmeldungen: www.villa-borg.de.

Mit Hilfe der Karte „Erlebnis Vergangenheit“ kann man auf eigener Faust auf den Spuren der Kelten und Römer durchs Saarland gehen. Kostenlos zu beziehen: Tourismus Zentrale Saarland GmbH, info@tz-s.de und Tel.: (0 681)92 720 0

Aus dem Wald auf den Teller

Sonnige Tage, kühl-feuchte Nächte – ideales Pilzwetter. Im Saarland wachsen ebenfalls viele Pilze; beliebt sind die Klassiker von Steinpilzen, über Pfifferlingen und Champignons bis zu Maronenröhrlingen, so Peter Rink aus Bexbach, Pflanzen- und Pilzexperte seit über 35 Jahren. Während der Pilzsaison bietet er Exkursionen an, beispielsweise am 20. September rund ums Haus Lochfeld im UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau. Infos und Anmeldungen beim Saarpfalz-Kreis Tel.: (06841) 104 72 28

Für Pilzliebhaber oder Pilzeinsteiger auch interessant sind die Naturpark-Pilzwochen 2015 vom 1. September bis zum 30. Oktober mit zahlreichen Veranstaltungen: „Pilze sammeln und gemeinsam kochen“ ist am 6. September von 10:00 bis 13:30 Uhr in Perl um die Villa Borg angesagt. Pilzwanderungen samt Fundbesprechungen sind ebenfalls geplant, zum Beispiel am 12. September in Losheim am See, in Gronig und Weiskirchen. Nicht vergessen: Klappmesser und Weidenkorb zum Sammeln mitbringen.

Vom 11. September zum 30. Oktober richtet die Hochwald-Touristik in Kooperation mit dem Landkreis Merzig-Wadern und dem Naturpark Saar-Hunsrück eine kostenlose Pilzberatung am Wild- und Wanderpark Weiskirchen: An drei Wochentagen bestimmt ein Pilzsachverständige kostenlos die mitgebrachten Funde. Infotelefon der Beratungsstelle während der Beratungszeiten: 01 70 / 58 55 18 9. Infos zu den Pilzwochen im Naturpark Saar-Hunsrück www.naturpark.org/

Kontakt

Tourismus Zentrale Saarland GmbH
Franz-Josef-Röder-Str. 17
D-66119 Saarbrücken
Catherine Fabre
Presse & Kommunikation
Sabine Caspar
Tourismus Zentrale Saarland GmbH
Presse / Kommunikation
Susanne Renk
Presse / Kommunikation
Pressereferentin
Social Media