Neues Parkdeck bei Thomas Cook bietet viele nachhaltige Aspekte

Neues Parkdeck bei Thomas Cook bietet viele nachhaltige Aspekte (lifePR) (Oberursel, ) Seit einigen Wochen können die Mitarbeiter von Thomas Cook und Condor ihre Autos und Fahrräder am Standort Oberursel wieder bequem im Parkdeck direkt neben dem Firmengebäude parken. Nach einem mehrmonatigen Neubau, bei dem viele nachhaltige Aspekte berücksichtigt wurden, nahm das Unternehmen das neue Parkhaus im Juli in Betrieb. Michael Paul, Leiter Facility-Management bei Thomas Cook, begleitete das Bauprojekt von Anfang an.

Herr Paul, warum hat Thomas Cook das alte Parkdecks abgerissen und ein neues gebaut?

Natürlich haben wir anfangs erst einmal über eine Sanierung des Parkhauses nachgedacht. Wir stellten dann aber fest, dass die Bauzeit für einen Neubau deutlich kürzer ist als für eine Sanierung. Damit war dann auch die Belastung für die Mitarbeiter geringer. Auch wirtschaftliche Aspekte sprachen für einen Neubau.

Wann haben Sie mit den Planungen begonnen? Wie aufwändig war der logistische Part?

Die ersten Angebote haben wir 2012 eingeholt; im November 2013 fiel die Entscheidung für den Neubau. Viel Aufwand bedeutete die Suche nach einem geeigneten Ausweichparkplatz. Er sollte in der näheren Umgebung liegen und groß genug für etwa 700 Fahrzeuge sein. Schließlich konnten wir den Mitarbeitern in allernächster Nähe eine ausreichende Ersatzfläche bereitstellen. Vergangenes Jahr am 30. September haben wir das alte Parkhaus geschlossen und das neue Parkdeck nach nur neun Monaten Bauzeit im Juli in Betrieb genommen. Wir hatten während des Baus wirklich Glück mit der Witterung, der Winter war relativ mild. So konnten wir Verzögerungen aufholen. Die hatten sich zum Beispiel durch den Bau einer Zisterne ergaben, mit der wir das Regenwasser in die Kanalisation abführen. Auch fürs Entsorgen des Bauschutts haben wir mehr Zeit gebraucht als geplant.

Wäre ein Umbau nicht schneller und leichter umzusetzen gewesen?

Ein Umbau wäre immer nur in Teilbereichen möglich gewesen und hätte mindestens zwei Jahre gedauert. Und der logistische Aufwand wäre auch zu groß gewesen.

Welche Vorteile hat das neue Gebäude?

Das neue Parkdeck bietet zeitgemäßen Standard und deutlich mehr Komfort. Die Parkplätze sind breiter. Es gibt 60 Plätze mehr als bisher. Insgesamt haben wir auf acht Decks 688 Stellplätze. Auch Radfahrer profitieren, wir haben die Zahl überdachter Stellplätze für Fahrräder auf 200 erhöht. Es freut mich auch sehr, dass wir Umwelt-Aspekte berücksichtigen konnten: Wir verbrauchen weniger Strom, denn es gibt eine Basisbeleuchtung und bei Bedarf werden die Decks und das Treppenhaus über Bewegungsmelder beleuchtet. Für E-Autos stehen sieben Ladestationen zur Verfügung und E-Biker können sich demnächst über zwölf Ladestationen freuen, die wir in Kürze einbauen werden.

Wie kamen die Kollegen mit der Lärmbelästigung zurecht?

Insgesamt sind sie recht entspannt mit der Situation umgegangen. Im Winter kamen viele mit Gummistiefeln vom Behelfs-Schotterparkplatz ins Büro und haben sich erst dort bürotaugliche Schuhe angezogen. Rund um die Baustelle haben wir Schallschutzfolien gezogen. Damit lagen die Lärm-Emissionen in einem vertretbaren Rahmen. Und die Baugeräte waren zusätzlich lärmreduziert. Ein Ausschuss der Arbeitnehmervertreter hat übrigens den Lärmpegel täglich geprüft. An den lauteren Tagen haben wir die betroffenen Kollegen zu einer Kaffeepause in unsere Caféteria eingeladen.

Thomas Cook bietet die Stellplätze kostenfrei zur Verfügung. Warum?

Viele Unternehmen bieten Firmenparkplätze zwar inzwischen nur gegen Miete an, aber wir möchten unseren Kollegen diesen Service weiterhin gratis bieten. Das fällt natürlich an einem Standort wie Oberursel leichter als zum Beispiel in Frankfurt.

Sind jetzt sämtliche Arbeiten abgeschlossen?

Wir haben es fast geschafft. Es sind nur noch wenige Nacharbeiten zu erledigen: Im 1. Obergeschoss wird es eine Fußgängerbrücke zum hinteren Bauteil geben. Zusätzlich werden wir an den Ausgängen der Treppenhäuser noch Vordächer anbringen, und einige Fahrradplätze werden noch überdacht. Und als Dankeschön für ihre Geduld haben wir vergangene Woche alle Kollegen zu einem Grillfest auf dem Firmengelände eingeladen. Eindrücke des Festes finden Sie hier.

Kontakt

Thomas Cook Touristik GmbH
Thomas-Cook-Platz 1
D-61440 Oberursel

Bilder

Social Media