Rund 130 Unternehmen auf der "CHANCE" vertreten

Zahlreiche Studierende besuchen die 18. Firmenkontaktmesse an der Hochschule Osnabrück
Bereits zum 18. Mal informieren sich Studierende auf der Firmenkontaktmesse (lifePR) (Osnabrück, ) Auch dieses Jahr nutzen viele Studierende das Angebot der Firmenkontaktmesse „CHANCE“, um sich bei fast 130 Unternehmen über ihre beruflichen Optionen zu informieren. Dabei sind sie auf der Suche nach Praktika, Kooperationen für die Abschlussarbeit oder Möglichkeiten für den Berufseinstieg. Vorbildlich finden die Unternehmen die gute Vorbereitung der Studierenden auf den Messebesuch.

Jeden Herbst findet die alljährliche Berufsmesse CHANCE an der Hochschule Osnabrück statt. Dabei haben Studierende die Möglichkeit sich über die  Unternehmen zu informieren und berufliche Kontakte zu knüpfen. Bereits im Vorfeld unterstützt die Hochschule Studierende bei der Vorbereitung auf den Messebesuch in Form von Seminaren und Workshops.

Während der Messe finden Vorträge zu Themen wie Gehaltsverhandlungen oder Arbeitsverträge statt. Außerdem sind auch dieses Jahr die Bewerbungsmappenchecks des Career Centers der Hochschule oder der Agentur für Arbeit sehr beliebt bei den Studierenden. Um sich bei den Unternehmen einmal persönlich vorzustellen, gibt es das Angebot der Bewerbereinzelgespräche. Hierfür haben sich sehr viele Studierende beworben, sodass an beiden Tagen fast 110 Bewerbereinzelgespräche stattfinden.

Meike Mork, die Organisatorin der Messe, ist sehr zufrieden mit dem Ablauf der CHANCE. „Viele Studierende sind sehr gut vorbereitet, was auch den Unternehmen auffällt. Einige haben dann schon genaue Fragen oder bringen ihre Unterlagen mit, wenn sie den Messestand einer Firma besuchen. Auch die Jobwall mit über 500 Jobangeboten der auf der Messe vertretenen Unternehmen ist bei den Studierenden beliebt.“

Tim Holthaus, Studierender der Fahrzeugtechnik, war schon öfter auf der CHANCE: „Ich bin auf der Suche nach möglichen Unternehmenspartnern für meine Bachelorarbeit.“ Rieke Schweer ist dort, um einen ersten Kontakt zu Firmen zu bekommen. „Ich bin mit dem Angebot an Ausstellern sehr zufrieden“, berichtet die Studentin der Wirtschaftspsychologie. Jens Drumm studiert Entwicklung und Produktion und ist auf der Suche nach einem Unternehmen für seine Masterabschlussarbeit. Einen Wunsch hat er dann aber doch noch: „Es wäre schön, wenn die Aussteller mehr Ingenieure als direkten Ansprecher vor Ort hätten.“

Auch die Unternehmen sind gerne auf der CHANCE vertreten, weiß Organisatorin Mork. „Die besten Messestände sind oft bereits im Februar vergeben. Da müssen die Unternehmen schnell sein.“ Neben Firmen, die jedes Jahr vertreten sind, gibt es aber auch immer wieder neue Interessenten, die dazukommen.

Wer sich auch nach der Messe über Ausschreibungen der Aussteller informieren möchte, findet weitere Informationen im Internetstellenportal „Jobboard“ unter www.ps-os.de/....

Kontakt

Hochschule Osnabrück
Albrechtstraße. 30
D-49076 Osnabrück
Meike Mork
Professional School der Hochschule Osnabrück

Bilder

Social Media