Popmusik-Absolvent der Hochschule Osnabrück bei TV-Show "The Voice of Germany"

Adler überzeugt gleich drei Jurymitglieder mit seiner Stimme
(lifePR) (Osnabrück, ) Als „Professor Gefühl“ haben ihn die Fantastischen Vier nach seinem Auftritt bei "The Voice of Germany" bezeichnet. Julian Adler hat gerade sein Popmusik-Studium am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück erfolgreich abgeschlossen und stellt nun bei der TV-Show sein Gesangstalent unter Beweis. Damit ist er nach Nico Gomez, Anina Schibli und Björn Amadeus Kahl bereits der vierte Student der Hochschule Osnabrück, der an der Musiksendung teilnimmt.   

Am Donnerstagabend hat Julian Adler mit seiner Version von Herbert Grönemeyers „Halt Mich“ nicht nur das Publikum, sondern auch die Jurymitglieder begeistert. „Es war unglaublich gefühlvoll gesungen. Das ist immer die Königsdisziplin in der eigenen Sprache, in der Sprache des Publikums zu singen. Ich habe die Gesichter angeguckt, da ging es fast allen genauso wie uns“, so Jury-Mitglied Michi Beck von den Fantastischen Vier und fragt: „Dürfen wir dich Professor Gefühl nennen?“

Auch Stefanie Kloß, Sängerin der Band Silbermond, wollte den Popmusik-Absolventen in ihr Team holen. Julian Adler hat sich jedoch für die Fantastischen Vier entschieden. In der übernächsten Woche wird er erneut bei „The Voice of Germany“ zu sehen sein. Die Sendung läuft donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben und freitags um 20.15 Uhr in Sat.1.

Das aktuelle Video vom Auftritt ist auf der Website des Senders abrufbar: http://www.the-voice-of-germany.de/video/57-julian-adler-halt-mich-clip

Kontakt

Hochschule Osnabrück
Albrechtstraße. 30
D-49076 Osnabrück
Julia Ludger
Hochschule Osnabrück
Geschäftsbereich Kommunikation
Social Media