VeggieWorld Berlin 2015 - Gelungene Premiere

Über 90 Aussteller trafen auf 12.000 Besucher
(lifePR) (Neuss, ) Erstmals schlossen sich der Heldenmarkt und die VeggieWorld, die beiden führenden Verbrauchermessen für nachhaltigen Konsum und für die vegane Lebensweise, am vergangenen Wochenende zusammen und blicken nun auf eine gelungene Auftaktveranstaltung zurück. Veranstalter, Aussteller und Gäste sind sich einig: Beide Messen ergänzten sich hervorragend. „Wie oft bekommt man schon das ganze Spektrum zweier führender Verbrauchermessen zeitgleich an einem Ort geboten? Wir freuen uns, dass wir den Besucher*innen durch unsere Zusammenarbeit so viel Mehrwert bieten können“, so Lovis Willenberg vom Heldenmarkt. „Wir werden im nächsten Jahr in jedem Fall wieder nach Berlin kommen“, sagte Hendrik Schellkes von der VeggieWorld.

Nach den ersten Jahren im Postbahnhof wagte der Heldenmarkt im fünften Jahr seines Bestehens den Umzug in die wesentlich größere STATION-Berlin am Gleisdreieck. Mehr Besucher denn je tummelten sich an zwei Tagen auf dem neuen Areal und konnten sich an knapp 200 Ständen über nachhaltige Produkte informieren, diese (aus-)probieren oder gleich mit nach Hause nehmen.

Während die Gäste beim Heldenmarkt alternative Lebensweisen in all ihren Facetten entdecken und erleben konnten, zeigte nebenan die VeggieWorld mit über 90 Ausstellern die gesamte Bandbreite der veganen Lebensweise auf.
Natürlich wurde auf beiden Messen wieder live gekocht: Extrem-Radsportler Ben Urbanke präsentierte beim Heldenmarkt Rezepte aus seinem Buch „Be faster – go vegan“, während sich auf der VeggieWorld-Bühne vegane Star-Köche wie Sophia Hoffmann, Jérôme Eckmeier, TV-Koch Jan-Philipp Cleusters oder Justin P. Moore (The Lotus and the Artichoke) die Klinke in die Hand gaben.

Auf beiden Messen zogen Vorträge der verschiedensten Expert*innen zahlreiche gespannte Zuhörer an: Das Themenspektrum reichte von den dunklen Machenschaften mancher Banken (urgewald) über Perspektiven zum Klimawandel (Autorin Anja Paumen) und faire Elektronik (AG Faire Computer, FifF e.V.) bis hin zur Gender-Frage im kulinarischen Kontext (Anna-Lena Klapp) sowie veganer Ernährung für Kinder (Dr. Leila Masson).
Eine besondere Heldenmarkt-Attraktion – nicht nur für IT und Technik-Enthusiasten – war die erstmalige Präsentation des Fairphone 2 auf deutschem Boden. Ergänzend gab Fairphone in einem Workshop Einblicke, aus welchen Komponenten ein gängiges Mobiltelefon eigentlich besteht und welche ethischen und ökologischen Konflikte durch ihre Produktion hervorgerufen werden.
Auf der erstmals eingerichteten Workshop- und Aktionsfläche gab es reichlich Gelegenheit selbst Hand anzulegen und kreativ zu werden: Vom Bedrucken eigener T-Shirts über das Gestalten von Taschen, dem Basteln von Waldgeistern bis hin zum Puppentheater für die jüngsten Heldenmarkt-Gäste – hier war sicher für jeden was dabei.
Beide Veranstalter gönnen sich nun eine kurze Verschnaufpause, bevor es im nächsten Jahr sowohl für den Heldenmarkt als auch für die VeggieWorld an bereits etablierten und neuen Standorten weiter geht. Beide Messe-Teams freuen sich bereits auf die nächsten gemeinsamen Termine im Herbst 2016: Unter dem Dach der Alten Schmiedehallen sind der Heldenmarkt und die VeggieWorld vom 21. bis 23. Oktober zu Gast in Düsseldorf, bevor am 26. und 27. November wieder die Hauptstadt ruft. Die Kooperation wird in jedem Fall fortgesetzt, so das Fazit des Wochenendes.

VeggieWorld Termine 2016

VeggieWorld Rhein-Main 26.-28.02.2016
VeggieWorld Utrecht 05.-06.03.2016
VeggieWorld Hamburg 12.-13.03.2016
VeggieWorld Paris 02.-03.04.2016
VeggieWorld München 30.04.-01.05.2016
VeggieWorld Düsseldorf 21.-23.10.2016
VeggieWorld Berlin 26.-27.11.2016

Kontakt

Wellfairs GmbH
Düsseldorfer Straße 41
D-40667 Meerbusch
Hendrik Schellkes
Geschäftsführer
Social Media