Saarland-Entdecker-Kalender für März 2016

(lifePR) (Saarbrücken, ) .

Ausstellung "Going West! Der Blick des Comics Richtung Westen“

Mit dem Mythos Wilder Westen in mehr als 100 Jahren Comic-Geschichte beschäftigt sich eine Ausstellung im Deutschen Zeitungsmuseum in Wadgassen vom 5. März bis zum 5. Juni: „Going West! Der Blick des Comics Richtung Westen“ zeichnet die Geschichte und Entwicklung des US-amerikanischen und europäischen Westerncomics nach. Präsentiert werden rund 150 Originalzeichnungen, eine umfassende Auswahl von historischen Publikationen, Filmausschnitten und Fotos sowie von indianischen Gegenständen. Infos: Stiftung Saarländischer Kulturbesitz, Tel.: +49 (0)6898/9100 und www.kulturbesitz.de.

Wildkraut schmeckt

Kuhblume, Seichkraut, Pissblume, Bettsäächer oder Löwenzahn – was den Gärtnern als Wildkraut bekannt, ist für auch Heilmittel und Delikatesse. Im Saarland dreht sich vom 3. März bis zum 3. April 2016 alles um seine Verwendung in der Küche: Im Rahmen der Naturpark-Bettsäächertage bieten Gastronomen im Naturpark Saar-Hunsrück Gerichte rund um den Löwenzahn an. Mehr Informationen bei der Tourismus Zentrale Saarland (TZS) auf www. urlaub.saarland oder beim Naturpark Saar-Hunsrück www.naturpark.org.

Außerdem auf dem Programm der moselfränkischen Löwenzahntagen: Wandern und dabei viel Wissenswertes zum Löwenzahn erfahren – das ist bei geführten Wanderungen möglich, wie beispielsweise rund um Mettlach am 16. und am 23. März von 13 bis 18 Uhr. Unterwegs gibt es Informationen zum Löwenzahn, anschließend Einkehr und Verkostung im Vesperstübchen “Wiesenhof“. Kosten pro Teilnehmer: 2 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich: Tourist-Info im Cloef-Atrium unter Tel.: +49(0)6865 /9115-100 oder im Gesundheitszentrum Saarschleife 06865-900.

Kulinarisch geht es am Ostersonntag, dem 28. März, zu bei der Bettsäächerwanderung um Dorf im Bohnental, einen Ortsteil von Schmelz: Unter der Leitung von Guido Geisen lernen die Teilnehmen von 14 bis 17 Uhr Wissenswertes zum Löwenzahn und zu anderen wilden Kräutern der Saison. Zum Abschluss gibt es ein Snack aus Kräutern. Der Preis liegt bei 12 Euro für Erwachsene. Infos und Anmeldung: Naturpark-Geschäftsstelle +49(0)6503/9214-0, naturerlebnis@naturpark.org

Hämmern und Klopfen statt zwitschern und singen

Sie sind gut zu hören, aber selten zu sehen: Die Spechte, die im heimischen Wald hämmern und trommeln. Im März haben Beobachter eine größere Chance, die gut getarnten Vögel im Geäst zu erkennen. Dann erreicht die Balzzeit der Spechte den Höhepunkt: Sie verraten ihren Standort durch wiederholtes Hämmern und Klopfen, und die Bäume tragen noch kein Laub. Am 20. März bietet der NABU St. Ingbert eine Spechtwanderung. Die Exkursion führt durch den Schmelzer Wald um St. Ingbert zwischen 8 und 10 Uhr. Infos und Anmeldungen: Tel. +49(0)6894 / 5908008 und info@nabu-st-ingbert.de

Mehr als nur eine Urlaubsmesse

Am 19.und 20. März 2016 eröffnet die SaarLorLux-Tourismusbörse die touristische Saison: Zum 20. Mal können Besucher sich dort Ideen und Anregungen für Freizeit und Reisen geben lassen. Mehr als 120 Reiseexperten präsentieren in der Stadthalle der Biosphärenstadt St. Ingbert ihre Angebote rund um den Kurzurlaub sowie zu Tages-, Städte- und Erlebnisreisen. Die Messe ist an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet und der Eintritt ist frei.

Zeitgleich wird der Kuppelsaal des Rathauses St. Ingbert in unmittelbarer Nachbarschaft der Messe Zum Marktplatz für die köstlichen Produkte aus dem Biosphärenreservat Bliesgau: Hier kann man frische Erzeugnisse aus der Region kennenlernen, probieren, schmecken und kaufen. Mehr Infos unter: www.saarpfalz-touristik.de

Schmugglergeschichten rund um Britten

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg trennte eine Grenze das französisch verwaltete Saarland vom restlichen Deutschland. Bei einer Schmugglertour am 19. März in Britten bei Losheim am See erwandern die Teilnehmer die ehemaligen Grenzpfade und tauchen in die Geschichte der Region ein. Dabei erzählt der „Kuapen Klees" Anekdoten über den Schmuggel: So verrät er, warum er diesen besonderen Mantel trägt und was es mit seinem Hut und seiner Tasche auf sich hat. Vor allem Tabak, Schnaps und Kaffee wurden an Zöllnern vorbei versteckt. Treffpunkt der circa zweistündigen Wanderung ist 16 Uhr am Wanderparkplatz. Die Kosten liegen bei sechs Euro inklusive Edelbrand. Eine Anmeldung ist erforderlich unter +49(0)6872/ 9018100.

Kontakt

Tourismus Zentrale Saarland GmbH
Franz-Josef-Röder-Str. 17
D-66119 Saarbrücken
Susanne Renk
Presse / Kommunikation
Pressereferentin
Sabine Caspar
Tourismus Zentrale Saarland GmbH
Presse / Kommunikation
Catherine Fabre
Presse & Kommunikation
Social Media