Sommer, Sonne, Apfelwein

Im Sommer locken in Frankfurt unzählige Open-Air-Veranstaltungen nach draußen. Das Angebot reicht von Theatervorstellungen über Open-Air-Kinos bis hin zum hippen Beachclub auf dem Parkhausdach
(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Großstädtisch und mondän den Sonnenuntergang in der angesagtesten Rooftop-Location inmitten der Frankfurter Wolkenkratzer erleben oder sich idyllisch einen kühlen Schoppen am Niddastrand genehmigen. Im Frankfurter Sommer ist beides möglich. Die Long Island Summer Lounge gilt als das schönste Sonnendeck Deutschlands und liegt auf dem Dach des Börsenparkhauses mitten in der City. Exklusives Ambiente, kühle Drinks und frische Küche laden ein zu wunderbaren Sommertagen und unvergesslichen Sommernächten. Summerfeeling für Jedermann gibt es im Westen der Stadt in Frankfurt Sossenheim in der Strandbar & Biergarten Niddastrand. Viel Platz, Sand, Beachvolleyball, kühles Bier oder traditioneller Apfelwein – hier lässt es sich aushalten. Ein absoluter Hotspot ist im Sommer natürlich das Frankfurter Mainufer. Unzählige Locations und Sommergärten laden zu einer Erfrischung mit spektakulärem Skylineblick. Im Osten direkt am Hafenpark mit großem Skatepark liegt das Restaurant Oosten mit großer Terrasse. Etwas weiter flussaufwärts lädt der Yachtklub zu coolen Partys auf dem Wasser. Nur ein paar Schritte entfernt, kann man bei Merals Dönerboot türkische Spezialitäten ordern und das sogar wasserseits vom eigenen Boot aus. Ein echter Klassiker ist das Maincafé zwischen Untermainbrücke und Holbeinsteg. Hier entspannt man auf Holzdecks, im Liegestuhl oder auf der eigenen Picknickdecke und genießt das urbane Frankfurt.

Alljährlich betreiben unterschiedliche Veranstalter an verschiedenen Orten Open-Air-Theater. Die Dramatische Bühne ist Veranstalter des Freilichtfestivals 2016, welches vom 1. Juli bis zum 21. August im Grüneburgpark stattfindet. In diesem Jahr können sich Theaterfreunde auf Shakespeares Macbeth, Sommernachtstraum, Hamlet oder Romeo und Julia freuen. Aber auch Goetheklassiker wie der Faust und Die Leiden des jungen Werther stehen auf dem Festivalprogramm.

Stoffel, das heißt Stalburg Theater offen Luft. Vom 15. Juli bis zum 14. August 2016 wird das Open-Air-Theater im Günthersburgpark zwischen Nordend und Bornheim stattfinden. Es darf gepicknickt werden oder man versorgt sich an den gastronomischen Ständen des Festivals. Mit seiner ungezwungenen Atmosphäre zieht das Stoffel jährlich rund 100.000 Besucher in den Park. Das Event hat es damit zum größten seiner Art in Deutschland geschafft. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, aber Spenden werden gern gesehen. Stoffelchen ist das dazugehörige Kinderprogramm mit zusätzlichen Terminen für Theater und Musik für Kinder aller Altersstufen.

Vom 22. Juli bis 7. August 2016 findet direkt am Main, auf der Höhe der Weseler Werft, zum bereits 15. Mal die Sommerwerft statt. Musiker spielen auf Open-Air-Bühnen, freien Plätzen, im Beduinen- oder Theaterzelt. Daneben werden Theaterperformances sowie Singer und Songwriter inszeniert. Fröhliche und kritische Poetry-Slams verblüffen die Besucher mit Wortakrobatik. Besonders außergewöhnlich sind die Abende, an denen Silent-Disco auf dem Programm steht und man zahlreichen Kopfhörer tragenden Gästen am Main beim Tanzen zusehen kann. Ergänzung finden die Veranstaltungen durch den „Flowmarkt“ und diverse kulinarische Angebote. Auch hier ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei.

Wer Filmgenuss unter dem sommerlichen Sternenhimmel mag, dem seien zwei Veranstaltungen ans Herz gelegt.
Das Sommerkino lädt vom 13. bis 18. Juli in den spektakulären Garten des renommierten Städel Museums und von Mitte Juli bis Mitte August findet im Höchster Schloss, in Hofheim und Mainz das Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight statt. Kinofreunde können sich auf laue Sommernächte und Filmgenuss freuen. Das Programm wechselt von Nacht zu Nacht. Der Festivalpass für alle Vorstellungen ist für 25 Euro erhältlich.

Um Open-Air den Feierabend oder die Ferien zu feiern, empfiehlt sich auch ein Besuch eines der Frankfurter Volksfeste.
Das Mainfest vom 5. bis zum 8. August startet am Freitag mit Live-Musik auf dem Römerberg. Das klassische Volksfest in der Frankfurter Innenstadt spricht mit Kinderkarussells, Fahrgeschäften, Spiel-, Verlosungs- und Schießständen die ganze Familie an. Als traditionelles Highlight gilt das Feuerwerk am Ende der Veranstaltung.

Das Apfelweinfestival vom 12. bis 21. August steht alljährlich ganz unter dem Zeichen des Lieblingsgetränks der Frankfurter. Die Apfelweinkultur macht seit eh und je einen großen Teil des Lebensgefühls der Stadt Frankfurt am Main aus. Das bunte Rahmenprogramm bietet Folkloristisches und Mundartliches für gute Stimmung. An den teils rustikalen, teils modernen Ständen lassen sich verschiedene Sorten von Apfelwein probieren. Auch originelle Artikel rund um den Apfelwein können an den Ständen erworben werden. Wer seine eigene Apfelwein-Ausrüstung besitzen möchte, findet hier vom gerippten Ebbelwei-Glas, über den Schoppendeckel bis hin zum Bembel allerlei, um sich die Apfelweintrinkkultur mit nach Hause zu nehmen.

Das Museumsuferfest stellt vom 26. bis zum 28. August eben jenes in den Mittelpunkt, eines der größten europäischen Kulturfestivals, das bis zu drei Millionen Besucher in seinen Bann zieht. Der Museumsuferfest-Button für nur sieben Euro ermöglicht den Besuchern das ganze Wochenende lang den Eintritt in alle teilnehmenden Häuser. Neben Kulturfreunden kommen auch Feinschmecker und Musikfans auf ihre Kosten.

Kontakt

Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main
Kaiserstraße 56
D-60329 Frankfurt am Main
Henrike Meyer zu Devern
Social Media