Geheimnisvolle Tempel auf Malta und Gozo

Auf den Spuren der Malteser
Karawane Reisen (lifePR) (Ludwigsburg, ) Über und unter der Erde des südeuropäischen Inselstaats liegen einige der ältesten von Menschenhand geschaffenen Bauwerke. Allerdings darf nicht jeder die monumentalen Anlagen aus nächster Nähe erleben. Der Veranstalter Karawane Reisen bietet im Oktober jedoch eine Studienreise an, die genau das ermöglicht.

Jeder, der einen „Indiana Jones“-Film gesehen hat, kann die Faszination monumentaler Tempelanlagen, erbaut von uralten und längst vergessenen Kulturen, nachvollziehen. Steven Spielberg erzählte in seiner Abenteuerfilmreihe von okkulten Riten, geheimnisvollen Ordenskriegern, dunklen Gräbern und Schatzkammern. Ebendiese Bilder prägten unsere Vorstellung von altertümlichen Ruinen – und was würden wir nicht dafür geben, selbst einmal unter den Hut von „Indy“ schlüpfen zu dürfen? Die perfekte Kulisse für das Abenteuer bildet der Inselstaat Malta, der mit seinen Megalithtempeln, Ausgrabungsstätten und historischen Denkmälern ein El Dorado für Archäologen und Entdecker darstellt.

Prachtbauten und Grabkammern

Wer sich dazu entscheidet, den Flug in den Süden Europas anzutreten und der Vergangenheit der Malteser auf den Grund zu gehen, sollte nicht planlos auf Erkundungstour gehen – allein schon deshalb, weil auf diese Art und Weise nicht alle Sehenswürdigkeiten besucht werden können. Denn einige historische Stätte sind der Öffentlichkeit nicht zugänglich, sondern dürfen lediglich im Rahmen einer Studienreise betreten werden. Eine solche bietet beispielsweise der Veranstalter Karawane Reisen an, der einer Reisegruppe eine professionelle Führerin zur Seite stellt, die sich in Sachen Kultur und Geschichte Maltas bestens auskennt und ihrerseits altertümliches Wissen an die nächste Generation weitergibt. Vor Ort führt Diplom-Prähistorikerin Petra Härtl, Expertin für Früh- und Vorgeschichte, bis zu 20 Personen durch einige der ältesten Bauwerke der Welt – beispielsweise das weltberühmte Hypogäum. Dabei handelt es sich um einen riesigen unterirdischen Grabkomplex, der in seiner jetzigen Form bereits seit der Steinzeit existiert. Ein etwas „neueres“ Statussymbol mittelalterlicher Baukunst stellt hingegen die St. John Co Cathedral dar, die Mitte des 16. Jahrhunderts auf Befehl des Malteser-Ordensmeisters Jean de la Cassière errichtet wurde und Caravaggios Bildnis „Die Enthauptung Johannes des Täufers“ beheimatet. Zwischen den Höhepunkten, die während der achttägigen Studienreise erreicht werden, liegen sowohl kleinere als auch größere Tempel, Ruinen und prähistorische Wohnhöhlen. Ein Trip auf die „grüne Schwesterinsel“ Gozo bietet sich im Zuge der Besichtigungen ebenfalls an: Hier warten kulturgeschichtliche Orte wie der Megalithtempel Ggantija, die Salzfelder der Xweyni-Bucht und die Kirche St. John the Baptist von Xewkija mit der drittgrößten Kuppel der Welt. Abseits der imposanten Blickfänge, die sich auf und unter der Erde befinden, bleibt zwar nicht viel Zeit zum Entspannen, dennoch laden die malerischen Buchten dazu ein, sich zumindest an einem Tag eine Ruhepause zu gönnen und die Meeresbrise zu genießen, bevor das nächste Geheimnis gelüftet wird.

Die von Karawane Reisen angebotene Malta-Studienreise mit Reiseleitung durch die Archäologin Petra Härtl findet vom 10. bis 17. Oktober statt und kann auf www.karawane.de ab 1930,- Euro pro Person gebucht werden.

Studienreise zu Maltas Heiligtümern: Karawane Reisen gewährt besondere Einblicke in uralte Tempelanlagen

Mit einer im Oktober stattfindenden Studienreise ermöglicht der Ludwigsburger Veranstalter Karawane Reisen den Zutritt in monumentale Tempelanlagen und riesige unterirdische Grabkomplexe von Malta, von denen im Normalfall einige für die Öffentlichkeit gesperrt sind. Hobby-Archäologen sollten sich mit der Buchung nicht allzu viel Zeit lassen, denn die Platzanzahl ist auf 20 Personen beschränkt.

Im Rahmen ihres Aufenthalts wird den Teilnehmern eine professionelle Führerin an die Seite gestellt, die sich in Sachen Kultur und Geschichte Maltas bestens auskennt: Vor Ort führt Diplom-Prähistorikerin Petra Härtl, Expertin für Früh- und Vorgeschichte, beispielsweise durch das weltberühmte Hypogäum, einen riesigen unterirdischen Grabkomplex, der bereits seit der Steinzeit existiert. Der Besuch zahlreicher Tempelanlagen und prähistorischer Wohnhöhlen steht ebenso auf dem Plan wie der von episch anmutenden Kathedralen, etwa der St. John Co Cathedral, die Caravaggios Bildnis „Die Enthauptung Johannes des Täufers“ beheimatet.

Die von Karawane Reisen angebotene Malta-Studienreise mit Reiseleitung durch die Archäologin Petra Härtl findet vom 10. bis 17. Oktober statt und kann auf www.karawane.de ab 1930,- Euro pro Person gebucht werden.

Reiseangebot

8 Tage Studienreise „Megaliththempel und Ritterorden“
1. Tag: Frankfurt – La Valletta/Malta
2. Tag: Tarxien und Hypogäum
3. Tag: Der Südwesten und Ghar Dalam
4. Tag: Der Norden
5. Tag: Archäologische Vielfalt an der Westküste
6. Tag: Die grüne Insel Gozo
7. Tag: Rabat und Mdina
8. Tag: Heimreise Malta – Frankfurt

Reiseleitung:
Petra Härtl, Diplom-Prähistorikerin

Leistungen:
– Linienflüge mit Lufthansa in Economy-Class ab/bis Frankfurt
– Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand: September 2015)
– Transfers, Ausflüge, Besichtigungen
– Eintrittsgelder
– Sieben Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
– Mahlzeiten
– Informationsmaterial

Teilnehmer:
Bis vier Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl:
mindestens 12, maximal 20 Personen.

Preis:
Pro Person 1930,- € (Zuschläge: Bahnanreise zum Abflugort,
innerdeutsche Anschlussflüge)

Reisezeit:
10.-17.10.2016

Reiseplanung und Buchung:
Karawane Reisen GmbH & Co. KG
Schorndorfer Str. 149
D-71638 Ludwigsburg
Tel: +49 7141-28 48 0
info@karawane.de
www.karawane.de

Kontakt

Karawane Reisen GmbH & Co. KG
Schorndorferstr. 149
D-71638 Ludwigsburg
Steffen Albrecht
Geschäftsleitung
Sarah Mertin
Marketing - Presse

Bilder

Social Media