Care-Energy AG kündigt Bilanzkreisvertrag mit Tennet

Versorgung der Kunden in den weiteren Netzgebieten und Abrechnungen erfolgen ohne Änderung / Fokussierung auf ausgewählte Netzgebiete angekündigt
(lifePR) (Hamburg, ) "Im Bilanzkreisgebiet der Tennet gibt es nachweislich massive

Falschprognosen der Verteilnetzbetreiber für Strom. Die Folge sind

massiv überhöhte Einspeiseanforderungen und Abrechnungen bei Abgaben

und Netzentgelten. Wir haben die Abrechnungen der Tennet als falsch

zurück gewiesen. Die Tennet hat sich trotz des offensichtlichen

Missstands geweigert die Abrechnungen und Mengen zu korrigieren."

erläuterte Fritz Steller, Care-Energy AG, im Rahmen der

Pressekonferenz des Unternehmens am 14.07.16 in Hamburg. "Wir haben

aus diesem Grund auch den Bilanzkreisrahmenvertrag für Strom mit der

Tennet mit Datum von heute fristlos gekündigt. Dies geschieht zum

Schutz der Kunden und des Unternehmens." Die Stromkunden im

Netzgebiet der Tennet fallen somit zunächst in die Grundversorgung

für Strom, was eine Abrechnung auf Basis der Zählerstände, die die

Kunden melden, erzwingt. Die bundesweite Versorgung von Gaskunden

durch die Care-Energy AG ist auch von dieser Maßnahme nicht

betroffen, sie läuft weiter. "Unser Ziel ist es, valide Daten zur

Stromversorgung zu erhalten, einen anderen Weg scheint es

bedauerlicher Weise bei der aktuellen Abrechnungsstruktur der Netze

nicht zu geben. Alle Kunden im Netzgebiet der Tennet erhalten ein

Angebot der Care-Energy Management die weitere Stromversorgung zu

organisieren. Sie müssen nur einen der per Post vorgeschlagenen

Versorger auswählen, der Energiedienstleister kümmert sich um alles

Weitere. Durch dieses Vorgehen kann jeder Kunde Kosten für eine

überteuerte Grundversorgung ohne weitere Arbeit vermeiden."

 

Marco Wiebelt weiter: "Kunden in den gekündigten Bilanzkreisgebieten

von 50Hertz und Tennet werden sowohl von uns als auch durch die

Netzbetreiber informiert. Alle Kunden sollten unbedingt einen

Zählerstand an den Netzbetreiber melden. Die Kunden erhalten, sobald

der Netzbetreiber die abschließenden Zählerstände verarbeitet hat,

eine Schlussrechnung. Eventuelle Guthaben können dann direkt bei der

Care-Energy AG angefordert werden. Für die Übermittlung der Daten

haben die Netzbetreiber gemäß gesetzlicher Vorgabe bis zu 6 Wochen

Zeit. Wir empfehlen den betroffenen Kunden, eines der Angebote der

Care-Energy Management anzunehmen und keine Verträge mit langer

Laufzeit beim teuren Grundversorger zu unterschreiben."

 

Die Vertreter der Care-Energy AG kündigten eine Fokussierung der

Aktivitäten der AG im Bereich Strom auf die Bilanzkreisgebiete

Amprion und TransnetBW an. "Wir konzentrieren unsere

Neukundengewinnung auf diese Bilanzkreisgebiete. Unsere Kunden in

diesen Netzgebieten werden selbstverständlich normal weiter versorgt.

Für Sie ändert sich nichts an Rechnungshöhe und Zahlungsweise. Diese

Fokussierung ermöglicht es uns, unsere am Markt erfolgreichen

Tarifangebote für Strom und bundesweit für Gas weiter offensiv

anzubieten."

Kontakt

Care-Energy Verlag GmbH
Dessauer Strasse 2-4
D-20457 Hamburg
Marc März
Leiter Public Affairs
Social Media