Opel KARL und neuer Opel Insignia mit höchsten Restwerten

Wertstabiles Flaggschiff: In der Mittelklasse verliert der neue Opel Insignia Grand Sport nach vier Jahren absolut gesehen am wenigsten an Wert (lifePR) (Rüsselsheim, ) Die Experten von Bähr & Fess Forecasts küren die Restwertriesen 2021. Das sind aktuelle Neuwagen, die innerhalb von vier Jahren am wenigsten an Wert verlieren werden. Dabei gibt es ein Ranking nach relativem Wertverlust in Prozent sowie ein weiteres nach dem absoluten Verlust in Euro. Im Segment der Minis fährt der Opel KARL dabei wie bereits in den Vorjahren auf den ersten Platz. Der Kleinstwagen mit Platz für bis zu fünf Erwachsene und zwei Mineralwasserkisten ist nach vier Jahren immer noch starke 53,5 Prozent seines Neuwagenpreises wert.

Darüber hinaus schafft es der erst am 24. Juni in den Handel kommende neue Opel Insignia gleich an die Spitze: Das neue Opel Flaggschiff mit seinem ausgeklügelten Leichtbau und dem großartigen Raumangebot gewinnt die hart umkämpfte Mittelklasse. Laut der Bähr & Fess-Prognose verliert ein vier Jahre alter Insignia Grand Sport in diesem Segment absolut gesehen am wenigsten an Wert.

Den Opel-Erfolg komplettiert der Opel Astra Sports Tourer mit einem starken zweiten Platz in der Kompaktklasse und einem hohen Restwert von 56,5 Prozent vom Neuwagenpreis nach vier Jahren. Die detaillierten Ergebnisse veröffentlicht Bähr & Fess Forecasts traditionell gemeinsam mit Focus online.

„Unsere neuen Modelle sind echte Restwertriesen! Das freut uns bei Opel und erst recht deren Besitzer, die wissen, dass ihr Geld gut angelegt ist. Mit Astra und Insignia beweisen gerade unsere Vertreter in den besonders hart umkämpften Segmenten der Kompakt- und Mittelklasse, dass sich Qualität auszahlt“, freut sich Opel-Deutschlandchef Jürgen Keller über die erstklassigen Platzierungen.

Kontakt

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
D-65423 Rüsselsheim
Michael Blumenstein
Project Manager Produkt- und Lifecycle-Kommunikation

Bilder

Social Media