Ab sofort: Opel Insignia Country Tourer und neues Individualisierungs-Programm Opel Exclusive bestellbar

Abenteurer im Offroad-Look: Ab sofort ist der neue Opel Insignia Country Tourer zum Einstiegspreis von 34.885 Euro bestellbar (UPE inkl. MwSt.) (lifePR) (Rüsselsheim, ) .
  • Offroad-Appeal: Abenteuerlustiges Insignia-Spitzenmodell ab 34.885 Euro bestellbar
  • Ab auf die Piste: Allradantrieb mit Torque Vectoring, 25 Millimeter mehr Bodenfreiheit
  • Absolut individuell: Ab sofort einzigartige Insignia-Personalisierung mit Opel Exclusive
  • Vor dem Start: Weltpremiere im September auf der IAA, im Anschluss beim Händler
Auf der diesjährigen Internationalen Automobil Ausstellung in Frankfurt (12. bis 24. September) feiert der neue Opel Insignia Country Tourer Weltpremiere und wird bereits kurz darauf bei den Händlern stehen. Doch schon jetzt ist der Abenteurer mit Offroad-Look und optionalem cleveren Allradantrieb inklusive Torque Vectoring bestellbar. Der Insignia Country Tourer startet zum Einstiegspreis von 34.885 Euro (alle Preise UPE inkl. MwSt. in Deutschland). Dafür hat das neue Spitzenmodell bereits zahlreiche Top-Technologien und Assistenzsysteme im Gepäck. Zur serienmäßigen Ausstattung zählen das hochmoderne FlexRide Premium-Fahrwerk, der Berg-Anfahr-Assistent, die Opel-Frontkamera inklusive Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung und automatischer City-Gefahrenbremsung, Spur- und Spurhalte-Assistent mit automatischer Lenkkorrektur sowie Abstandsanzeige, der Fernlicht-Assistent und automatisches Abblendlicht mit Tunnelerkennung. Ausgewiesenen Komfort garantieren Features wie die Zwei-Zonen-Klimatisierungsautomatik, das schlüssellose Schließ- und Startsystem „Keyless Start“ und vielfach einstellbare Komfortsitze. Bestens unterhalten und vernetzt sind Insignia Country Tourer-Passagiere mit dem Apple CarPlay und Android Auto kompatiblen Radio R 4.0 IntelliLink. Der persönliche Online- und Service-Assistent Opel OnStar inklusive ein Jahr OnStar-Services[1] wie Hotelreservierung[2] und Parkplatzsuche[3] ist ebenfalls standardmäßig im Paket enthalten.

Zeitgleich mit dem neuen Insignia Country Tourer geht auch das für Insignia Grand Sport und Sports Tourer erhältliche Opel Exclusive-Konzept an den Start. Mit dem Individualisierungs-Programm können Insignia-Käufer nach Lust und Laune Farbe bekennen. Im ersten Schritt stehen 15 über das bisherige Portfolio hinausgehende Farbtöne zur Wahl; und in den nächsten zwölf Monaten ermöglicht Opel hier schier unbegrenzte Optionen. Der Lieblingslippenstift, die Augenfarbe der Tochter oder ein Foto vom dunklen Blau des Abendhimmels – all diese Töne können künftig als Muster für eine entsprechende Lackierung dienen. Und die „High Gloss-Black-Ausstattung“ gibt dem Exclusive-Modell mit hochglanzschwarzer Opel-Grillspange, ebensolchen Fensterzierleisten, Außenspiegeln und vielem mehr den extra-sportlichen Touch. Dazu kann dann das passende Design aus diversen Leichtmetallrädern gewählt werden. Schon in Kürze wird das Programm außerdem um eine noch größere Auswahl an Ledergarnituren und Dekorelementen erweitert – so entstehen einzigartige Automobile ganz nach dem Wunsch der Besitzer. Darüber hinaus verfügt jeder Insignia, der als Exclusive bestellt wird, über ein serienmäßiges Plus an Ausstattungsfeatures: Das Navi 900 IntelliLink mit Acht-Zoll-Farbtouchscreen, die Solar Protect-Wärmeschutzverglasung sowie das wegweisende IntelliLux LED® Matrix-Licht sind on top mit dabei. So ausgerüstet ist beispielsweise der Insignia Country Tourer als Exclusive-Modell ab 35.885 Euro bestellbar.

Harte Schale, komfortabler Kern: Der Insignia für „Country-Fans“

Der neue Opel Insignia Country-Tourer verfügt über die gleichen Qualitäten seiner Brüder – das sportlich-elegante Styling, die komplett neue, gewichtssparende Architektur, top-moderne Assistenzsysteme und innovative Technologien wie das hochgelobte, aus 32 einzelnen LED-Segmenten bestehende IntelliLux LED®Matrix-Licht – und noch mehr.

Der prominente, große Grill und die schmalen Frontscheinwerfer strecken den Country Tourer optisch in die Breite. Der silberfarbene Unterfahrschutz „erdet“ das Auto und verleiht ihm einen festen Stand. Die im gesamten unteren Fahrzeugbereich und um die Radhäuser verlaufende schwarze Schutzverkleidung betont den robusten Auftritt.

Passend zum Charakter des kernigen Alltagshelden ist der neue Insignia Country Tourer aber vor allem eines: überaus praktisch. So funktioniert die für 455 Euro optional erhältliche sensorgesteuerte Heckklappe in Kombination mit dem Schließ- und Startsystem „Keyless Open“ per Fußkick unter den Stoßfänger, um das Beladen so einfach wie möglich zu machen. Die Klappe öffnet und schließt sich dann, ohne das Fahrzeug berühren zu müssen. Um das Gepäckabteil zu vergrößern, lässt sich die zweite Sitzreihe per Tastendruck vom Kofferraum aus standardmäßig dreifach im Verhältnis 40:20:40 umklappen. So wächst das Ladevolumen auf bis zu 1.665 Liter. Und die serienmäßige Dachreling unterstreicht nicht nur optisch den Abenteurer-Look, sie erweitert auch das Einsatzspektrum des neuen Insignia Country Tourer. Denn mit der robusten Reling schultert der kernige Kombi bis zu 100 Kilogramm Dachlast. Im Innenraum genießen Fahrer und besonders die Passagiere im Fond viel Platz. Für höchsten Komfort sorgen die auf Wunsch erhältlichen, von den Experten der Aktion Gesunder Rücken e.V. (AGR) ausgezeichneten Ergonomie-Sitze für Fahrer und Beifahrer inklusive Sitzventilation und Massagefunktion (690 Euro).

Ab auf die Piste: Antriebe und Fahrwerk mit Top-Technologien

Für Leistung sorgen beim neuen Opel Insignia Country Tourer kräftige Turbobenzin- und Turbodiesel-Motoren. Spitzentriebwerk ist der Zweiliter-Turbobenzin-Direkteinspritzer mit 191 kW/260 PS (Benzinverbrauch im NEFZ innerorts 11,5 l/100 km, außerorts 7,3 l/100 km, kombiniert 8,9 l/100 km, 203 g/km CO2), neuer Achtstufen-Automatik und hochmodernem Twinster-Allradantrieb. Als stärkster Selbstzünder steht zum Bestellstart der 125 kW/170 PS starke Zweiliter-Diesel bereit – auf Wunsch ebenfalls mit Allradantrieb (Dieselverbrauch im NEFZ innerorts 8,4 l/100 km, außerorts 5,4 l/100 km, kombiniert 6,5 l/100 km, 172 g/km CO2). Ein noch leistungsstärkerer Top-Diesel wird in Kürze das Angebot bereichern.

Der (Land‑)Lust, auch einmal abseits asphaltierter Straßen unterwegs zu sein, kommen neben 25 Millimeter mehr Bodenfreiheit insbesondere der innovative Allradantrieb mit Torque Vectoring und neuer Fünflenker-Hinterachse zugute – das ausgefeilteste System seiner Klasse. Anstelle eines konventionellen, offenen Hinterachsdifferenzials, das Drehmoment zu gleichen Teilen an die Räder leitet, verfügt der Insignia Country Tourer über zwei elektrisch gesteuerte Lamellen-Kupplungen, die eine präzisere, individuellere Kraftübertragung an jedes Rad sicherstellen – unabhängig von Bodenbelag, Nässe, Eis oder Schnee. Um der Untersteuertendenz in engen, schnell angegangenen Biegungen zu begegnen, leitet das System je nach Gasbefehl und Lenkeinschlag mehr Drehmoment an das kurvenäußere Hinterrad. Dies geschieht ohne weiteres Zutun des Fahrers in Sekundenbruchteilen. So stabilisiert sich das Fahrzeug, zudem lenkt der Insignia präziser in die Kurve ein und reagiert direkter auf Fahrbefehle. Daraus folgt eine neutral-stabile Straßenlage bei vorbildlicher Fahrzeugkontrolle, sprich: Das Auto bleibt für den Fahrer stabiler und in jeder Situation einfacher lenkbar.

Die Basis für optimales, situationsgerechtes Fahrverhalten bildet das weiterentwickelte, beim Insignia Country Tourer serienmäßige FlexRide-Fahrwerk. Es adaptiert Stoßdämpfer, Lenkung, Gaspedalkennlinie und Schaltpunkte (bei Automatik) eigenständig oder anhand der vom Fahrer wählbaren Modi Standard, Sport und Tour. Die neue zentrale „Drive Mode Control“-Software ist das Herz des adaptiven Fahrwerks. Sie wertet permanent alle Sensoren sowie Einstellungen aus und erkennt den individuellen Fahrstil.

Das Motoren-Portfolio zum Bestellstart ergänzen als Fronttriebler der 125 kW/170 PS starke Zweiliter-Diesel – wahlweise mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder Achtstufen-Automatik (Dieselverbrauch im NEFZ innerorts 7,6-7,1 l/100 km, außerorts 5,0-4,6 l/100 km, kombiniert 6,0-5,5 l/100 km, 157-145 g/km CO2) – sowie der 121 kW/165 PS starke 1.5 Direct Injection Turbo mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder Sechsstufen-Automatik (Benzinverbrauch im Neuen Europäischen Fahrzyklus innerorts 8,0-7,9 l/100 km, außerorts 5,7-5,6 l/100 km, kombiniert 6,5-6,4 l/100 km, 149-147 g/km CO2).

Einer wie keiner: Insignia à la Opel Exclusive

Wer einen wirklich einzigartigen Insignia Country Tourer, Sports Tourer oder Grand Sport fahren will, hat dazu künftig nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten. Die neue Zauberformel heißt Opel Exclusive – personalisierte Außenfarben inklusive. So können Kunden künftig nicht nur aus den regulären Lackierungen sowie einer speziellen Exclusive-Farbkollektion wählen – Opel realisiert vielmehr den ganz individuellen Farbwunsch. Voraussetzung dafür ist nur eine konkrete Vorlage, egal ob es sich um den Ausdruck eines Fotos handelt oder beispielsweise um eine Krawatte. Auch ein Farbcode reicht aus, um den Traumfarbton zu gestalten.

Dies setzt Opel dann in ein Lackmuster um – schließlich sollen sich die Kunden genau vorstellen und mitbestimmen können, wie die Farbe auf ihrem Fahrzeug wirkt und welche Effekte der Lack haben soll. Vom puristischen Uni über klassisches Metallic bis hin zu tiefgründigem Perlmuttglanz ist alles möglich; dies hängt einzig und allein von der Zusammensetzung des Lacks ab. Auch durch die Einfärbung des normalerweise farblosen Klarlacks erhalten zum Beispiel Rottöne eine besondere Tiefe.

Darüber hinaus haben Insignia-Kunden künftig Zugriff auf besondere Leichtmetallräder-Designs und die außergewöhnliche „High Gloss-Black-Ausstattung“. Hiermit erstrahlen die normalerweise in Chrom gehaltenen Karosserieteile wie die Grillspange, Fensterzierleisten und vieles mehr sowie auf Wunsch auch die Außenspiegel in sattem Hochglanzschwarz, was den sportlichen Charakter des Autos nochmals hervorhebt.

Weiterer Service: Als Teil des Exclusive-Programms können die Kunden ihr Fahrzeug gestochen scharf im digitalen, extra hochauflösenden 4K-Showroom kreieren. So schauen sie online auf ihr neues, einzigartiges Auto, als ob es direkt vor ihnen stünde. Darüber hinaus finden Smartphone- oder Tablet-Nutzer per App (Download via Apple iTunes und Google Play) ideale Voraussetzungen vor, um ihren Wunschwagen überall und jederzeit zu gestalten.

[1] Die Nutzung der OnStar Services (außer WLAN) erfordert eine Aktivierung und einen Vertrag mit der OnStar Europe Ltd. Alle Leistungen sind abhängig von Netzabdeckung und Verfügbarkeit.

 Die Nutzung der OnStar Services (außer WLAN) ist kostenfrei für 12 Monate  ab Erstzulassung oder Auslieferung des Fahrzeugs, je nachdem was zuerst eintritt. Im Anschluss an die Testphase werden die OnStar Services kostenpflichtig. Informationen finden Sie unter www.opel.de/onstar.

[2] Via Booking.com. E-Mail-Adresse und Kreditkarte werden benötigt.

[3] Via Parkopedia.

Kontakt

Adam Opel GmbH
Bahnhofsplatz
D-65423 Rüsselsheim
Michael Blumenstein
Project Manager Produkt- und Lifecycle-Kommunikation
David Hamprecht
Manager Produkt- und Markenkommunikation
Patrick Munsch
Group Manager Produkt- und Markenkommunikation
Social Media