Warum FDH nichts bringt

so wird Abnehmen effektiv
Bild: Fotolia (lifePR) (Langenaltheim, ) Abnehmen? Kann ich! Ich esse einfach etwas weniger, vielleicht nur noch die Hälfte, dann macht sich das von ganz alleine! Genau. Nein, natürlich nicht. Denn es ist mittlerweile sogar wissenschaftlich erwiesen, dass die beliebte FDH-Methode so gut wie keinen Effekt hat. Zumindest keinen langfristigen. Wer wirklich effektiv abnehmen möchte, der sollte sich deutlich besseren Methoden zuwenden. Welche das sind: Das erfahren Sie heute hier.

Warum FDH keinen wirklichen Nutzen hat

Eigentlich klingt es ganz logisch: FDH – friss die Hälfte und du nimmst ab. Wer einfach nur noch die Hälfte von seinem täglichen Menü speist, der muss doch automatisch abnehmen. Leider nein. Denn es kommt nicht darauf an, wieviel wir essen, sondern was! Zudem vergessen viele, die gerne die „Friss-die-Hälfte“-Methode ausprobieren, dass die zugeführte Menge an Kalorien sich genauso schön am Körper absetzt, wenn sie nicht wegtraniert wird. Das bedeutet: Die richtige Ernährung in Kombination mit Bewegung macht den entscheidenden Unterschied. Wer nämlich anstelle einer ganzen Pizza nur eine halbe isst, hat nicht wirklich Erfolg bei seinem Abnehmvorhaben.

Die Ernährung schrittweise umstellen

Der erste Schritt zur erfolgreichen Gewichts- und Körpervolumenreduktion ist die Ernährung umzustellen. Dies sollte schrittweise erfolgen. Zum einen muss sich der Körper erst an die neue Ernährungssituation gewöhnen, zum anderen muss sich aber auch jeder selber erst einmal darauf einstellen, dass er jetzt andere Essgewohnheiten haben wird. Übrigens könnte eine radikale Umstellung, von heute auf morgen, auch zu Verdauungsbeschwerden führen. So sollte nach und nach der Speiseplan abgeändert werden, bis am Ende, ca. nach vier Wochen, ein ausgewogener Plan zur Verfügung steht. Als erster Schritt sollten die Mahlzeiten in 5 Portionen über den Tag verteilt eingenommen werden. Zudem bietet es sich an, auch hier direkt mit leichter sportlicher Aktivität zu starten. Das Pensum sollte dann nach und nach gesteigert werden, damit eingelagerte Reserven vom Körper verbrannt werden können.

Nach der Ernährungsumstellung – dranbleiben!

Irgendwann kommt der Punkt, an dem hat alles wunderbar geklappt. Das Gewicht ist bereits reduziert und die Ernährungsumstellung in Fleisch und Blut übergegangen, aber jetzt tut sich nichts mehr! Das ist normal. Der Körper legt nach einer gewissen Zeit eine kleine Pause ein. Einfach weitermachen, das sportliche Pensum leicht erhöhen und schon geht es weiter. Übrigens: Wer nach der erfolgten Abnahme wieder in sein altes Essensmuster verfällt, der wird schon nach kurzer Zeit wieder zulegen. Also am besten immer eine gesunde und ausgewogene Ernährung einhalten. So klappt es dann auch mit dem Gewicht halten!

Sie finden weitere Informationen zu diesem und weiteren Beauty-Themen unter: www.art-of-beauty.com.

Verfasser:
Leoni-Daniela Unfried PR

Kontakt & weitere Informationen:
Art of Beauty e. K.
Bräugasse 2
D 91799 Rehlingen

Kontakt

Art of Beauty e. K.
Bräugasse 2 Rehlingen
D-91799 Langenaltheim
Daniel Kufer
Inhaber
Leoni Daniela Unfried
PR

Bilder

Social Media