Von Hirschkälbern über Schafslämmer zu Wolfswelpen

Wildpark Neuhaus: Familienführung zu den Tierkindern am Sonntag, 2. Juli, von 10 bis 12.00 Uhr
Von Hirschkälbern über Schafslämmer zu Wolfswelpen (lifePR) (Neuhaus im Solling, ) Ob Nesthocker oder Nestflüchter – für den Wildtiernachwuchs beginnen jetzt spannende Wochen. Im Wildpark Neuhaus erkunden als erste die Muffellämmer ihr Freigehege. Sie sind die ältesten Tierkinder und inzwischen schon recht groß gewachsen. Auf den Streifzügen lernen sie die Jungen von Sika-, Dam- und Rothirsch kennen. In Nachbarschaft zum Wolfsgehege wächst das einzige Rehkitze auf, während Wildschwein-Frischlinge in allen Größen vertreten sind. Besondere Attraktion sind die vier kleinen Wölfe. Besucher, die die jungen Wölfe beim Toben vor der Höhle beobachten wollen, brauchen mehr Geduld. Die zertifizierte Waldpädagogin der Niedersächsischen Landesforsten, Susanne Schröder, rät großen und kleinen Tierbeobachtern, ein Fernglas mitzubringen, um versteckt lebende und gut getarnte Jungtiere besser sehen zu können.

Wer mit der Waldpädagogin die Kinderstube im Wildpark Neuhaus erkunden möchte, hat dazu am kommenden Sonntag (02.07.) Gelegenheit. Von 10 bis 12 Uhr nimmt Susanne Schröder Familien mit auf die Pirsch. Zum Anfassen warten große und kleine Ziegen auf der Streichelwiese am Eingang des Parks auf junge Gäste. Der weitläufige Park mit dem WildparkHaus, dem Solling-Besucherzentrum, ist eine von acht Walderlebniseinrichtungen der Niedersächsischen Landesforsten. Das Solling-Besucherzentrum bietet eine Natur-Ausstellung und Gastronomie für drinnen und draußen.

Kontakt

Niedersächsische Landesforsten
Bienroder Weg 3
D-31806 Braunschweig
Michael Rudolph
Niedersächsische Landesforsten
Regionaler Pressesprecher Niedersachsen-Süd

Bilder

Social Media