Studie zum Effekt einer hohen Zufuhr gesättigter Fettsäu-ren auf die Blutdruckregulation ausgezeichnet

Nutricia Förderpreis für medizinische Ernährungsforschung 2017
Dr. Rita Schüler, Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE), ist Preisträgerin des Nutricia Förderpreises 2017. Sie erhielt die Aus-zeichnung für ihre Arbeit zum Einfluss einer an gesättigten Fettsäuren reichen Ernährung auf die Blutdruckregulation (lifePR) (Zürich/Erlangen, ) Im Rahmen der 16. Dreiländertagung der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) in Kooperation mit der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft Klinische Ernährung (AKE) und der Gesellschaft für Klinische Ernährung der Schweiz (GESKES) wurde in Zürich der Nutricia Förderpreis für medizinische Ernährungsforschung 2017 verliehen. In diesem Jahr erhielt Dr. Rita Schüler, Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE), die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre Untersuchungen zum Effekt einer hohen Zufuhr gesättigter Fettsäuren in der Nahrung auf die Blutdruckregulation.

Frau Dr. Schüler untersuchte, wie sich eine an gesättigten Fettsäuren reiche Ernährung auf einen nutritiv beeinflussten Bluthochdruck auswirkt. In ihrer kontrollierten, randomisierten Studie an Zwillingen stellt sie fest, dass eine solche Ernährung das Angiotensin-converting enzyme (ACE), dem eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Bluthochdruck zugeschrieben wird, im Blut ansteigen lässt. Daraus lassen sich wichtige Erkenntnisse zu den Ursachen von ernährungsbedingter Hypertension gewinnen.1

Die Preisverleihung nahmen das Jurymitglied Professor Dr. Zeno Stanga, Universitätsspital Bern, und Dr. Dietmar Stippler, Leiter Gesundheitspolitik der Nutricia GmbH, vor. „Die prämierte Studie liefert grundlegende, wissenschaftlich und praktisch hochrelevante Erkenntnisse, aus denen sich neue Therapieansätze entwickeln lassen. Die Ergebnisse zeigen einmal mehr die entscheidende Bedeutung, die Ernährungsfaktoren auf die Blutdruckregulation haben“, so Professor Stanga. „Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr eine junge Wissenschaftlerin mit dem Nutricia Förderpreis auszeichnen zu können. Wir tragen mit der Auszeichnung gerne einen Teil zu Fortschritt und Forschung im Bereich der Ernährungsmedizin bei“, so Ulrich Zihla, Geschäftsführer der Nutricia GmbH in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Bereits seit 2002 verleiht die Nutricia GmbH jährlich den Nutricia Förderpreis für medizinische Ernährungsforschung (ehemals Dr.-Werner-Fekl-Förderpreis) an Nachwuchswissenschaftler. Die mit 5.000 Euro dotierte und in Kooperation mit DGEM und GESKES verliehene Auszeichnung soll junge Forscher dabei unterstützen, neue Erkenntnisse in einem der vielfältigen Themenbereiche der Ernährungsmedizin zu gewinnen. Ziel der Förderung ist, die Versorgung von Patienten, die auf medizinische Ernährung angewiesen sind, kontinuierlich zu verbessern.

Quelle:

1 Rita Schüler, Martin A. Osterhoff, Turid Frahnow et al: High-Saturated-Fat Diet Increases Circulating Angiotensin-Converting Enzyme, Which Is Enhanced by the rs4343 Polymorphism Defining Persons at Risk of Nutrient-Dependent Increases of Blood Pressure. Journal of the American Heart Association 2017

Kontakt

Nutricia GmbH
Allee am Röthelheimpark 11
D-91052 Erlangen
Heike Dammann
Danone Medical Nutrition
Externe Unternehmenskommunikation
Karin Helleport
3K Agentur für Kommunikation GmbH

Bilder

Social Media