Feierlicher Spatenstich für Ortsumgehung Marktoberdorf/Bertoldshofen

Dobrindt: Mehr Lebensqualität für die Region Ostallgäu
(lifePR) (Berlin, ) Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat heute den feierlichen Spatenstich für die Umgehung der Ortschaften Marktoberdorf und Bertoldshofen an der B 16/B 472 gesetzt. Der Bund investiert in die Ortsumgehung mit einem rund 600 Meter langen Tunnel 53,5 Millionen Euro.

Dobrindt: Heute ist ein wirklich guter Tag für das Ostallgäu. Wir verlagern den gesamten Durchgangsverkehr von den Orten Marktoberdorf und Bertoldshofen auf die Ortsumgehung. Für die Anwohner bedeutet das weniger Lärm, für die Verkehrsteilnehmer ein schnelleres Vorankommen und einen besseren Verkehrsfluss. Wir erreichen dadurch einen großen Mobilitätsfortschritt auf den beiden wichtigen Verkehrsachsen Süddeutschlands.

Die B16 und B 472 haben ein durchschnittliches Verkehrsaufkommen in den Ortsdurchfahrten von Marktoberdorf und Bertoldshofen von rund 16.000 und 8.000 Fahrzeugen täglich. Mit dem Projekt werden die beiden Ortsdurchfahrten stark entlastet und die wichtigen Verkehrsverbindungen in Schwaben deutlich leistungsfähiger. Die insgesamt 6,3 Kilometer lange Ortsumgehung wird voraussichtlich im Jahr 2021 für den Verkehr freigegeben.

Kontakt

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Invalidenstraße 44
D-10115 Berlin
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrast
Social Media