Hightech zum Anfassen und Mitmachen: Der InnoTruck des BMBF lädt bei der Maker Faire Bodensee zur Entdeckungsreise in die Zukunft ein

Der InnoTruck des Bundesforschungsministeriums in der Außenansicht mit einer Schülergruppe (lifePR) (Friedrichshafen, ) Spricht man von Innovationen, denkt man an Hightech und Wissenschaftler in Laboren, die fortschrittliche Technologie nutzen, um neue Produkte oder Verfahren zu ermöglichen. Dass dies kein Selbstzweck ist, zeigt die BMBF-Initiative InnoTruck am 15. und 16. Juli 2017 beim Tour-Stopp auf dem Messegelände Friedrichshafen. Als Aussteller auf der Maker Faire Bodensee informiert der InnoTruck als rollender „Innovations-Botschafter“ darüber, welchen Einfluss der Einsatz von Zukunftstechnologien auf unseren Alltag hat und in welchen Bereichen die größten Chancen liegen. Mit mehr als 80 interaktiven Exponaten, modernen Präsentationstechniken und zwei begleitenden Wissenschaftlern erhalten Messebesucherinnen und -besucher die Gelegenheit, sich objektiv und wissenschaftlich fundiert über aktuelle Entwicklungen zu informieren.

Wie wird aus einer guten Idee eine erfolgreiche Innovation? Was versteht man überhaupt unter Innovationen? Wozu sind sie gut – und sind auch Risiken mit ihnen verbunden? Antworten auf diese und andere wichtige Fragen gibt der InnoTruck: Als „Innovations-Botschafter“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug auf seiner Deutschland-Reise auch Station bei der Maker Faire Bodensee. Dabei zeigt die Ausstellung anschaulich, welche Rolle Entwicklungen aus den sogenannten „MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) in unserem Alltag spielen. Die Messe ist am Samstag, 15. Juli, von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und am Sonntag, 16. Juli, von 9.00 bis 17.00 Uhr.

Auf Grundlage der neuen Hightech-Strategie fördert das BMBF mit der Initiative InnoTruck den öffentlichen Dialog über die Frage, wie Innovationen im Bereich der Zukunftstechnologien vorangetrieben werden sollen, um ihren größtmöglichen gesellschaftlichen Nutzen zu entfalten.

Moderne Ausstellung für innovative Themen

Auf zwei Stockwerken und rund 100 m² Ausstellungsfläche bietet sich allen Besucherinnen und Besuchern eine spannende und multimediale Entdeckungsreise von der Forschung über die Technologie und die Anwendung bis hin zu Berufsbildern und Mitmachangeboten. Dank moderner Präsentationstechniken wie Virtual und Augmented Reality-Anwendungen lautet die Devise nicht nur Anschauen, sondern auch Anfassen und Ausprobieren. Für Fragen und individuelle Führungen wird der InnoTruck von zwei wissenschaftlichen Mitarbeitern begleitet.

Mit zahlreichen Themen rund ums Machen, Tüfteln und Gestalten ist die Maker Faire Bodensee ein besonderes Event für alle Experimentierfreudigen mit kreativen Ideen und großem Erfindergeist. Passend dazu wird auch die BMBF-Initiative InnoTruck unter dem Motto „Technik und Ideen für morgen“ mit einem ganz besonderen „Messestand“ vor Ort sein: Mitten in der Halle B1 (Standnummer B1-470) eröffnet die mobile Erlebniswelt spannende Einblicke in die Forschung und Anwendung wichtiger Zukunftstechnologien, ihre Berufsperspektiven sowie ihre große Bedeutung für unser tägliches Leben – heute und in Zukunft.

Mit einem digital geführten Rundgang können Besucherinnen und Besucher die Facetten der Innovation eigenständig erforschen. Dabei gilt es Aufgaben zu lösen und versteckte Informationen zu finden. Um am Rundgang teilzunehmen, erhalten die Besucher einen Datenträger, der an Computerterminals in der Ausstellung eingelesen wird, auf denen auch die Aufgabenstellung erfolgt. Am Ende erhalten die Teilnehmer eine Auswertung.

Die BMBF-Initiative „InnoTruck"

„InnoTruck – Technik und Ideen für morgen": Mit dieser deutschlandweiten mobilen Informationsinitiative fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung ab Frühjahr 2017 den öffentlichen Dialog über die Frage, wie Innovationen im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich vorangetrieben werden sollen, um ihren größtmöglichen Nutzen zu entfalten. Im Mittelpunkt der crossmedialen Initiative steht der InnoTruck – eine mobile Ausstellungs- und Erlebniswelt. Auf zwei Ebenen und mit mehr als 80 Technik-Exponaten stellt sie die sechs Zukunftsaufgaben, welche im Rahmen der Hightech-Strategie der Bundesregierung als besonders bedeutsam definiert werden in den Mittelpunkt. Unterstützt von multimedialen Inhalten und einfachen Experimenten zeigen die wissenschaftlichen Betreuer, welche Technologien in welchen Bereichen die bedeutendsten Entwicklungen versprechen, wie aus einer Idee eine Innovation mit echtem Mehrwert für die Gesellschaft wird und wo sich vor allem für Jugendliche interessante Berufsaussichten ergeben. Der InnoTruck besucht in Zusammenarbeit mit lokalen Veranstaltungspartnern neben Schulen auch Marktplätze, Technik- und Wissenschaftsevents sowie Hochschulen und Messen in ganz Deutschland.
  • Wann: Samstag und Sonntag, 15. und 16.07.2017
  • Wo: Messe Friedrichshafen, Halle B1 Standnummer B1-470, Neue Messe 1, 88046 Friedrichshafen

Kontakt

BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
Kapelle-Ufer 1
D-10117 Berlin
Daniel Wintzheimer
FLAD & FLAD Communication GmbH

Bilder

Social Media