Wie der Bayerwald zu Europas führender „Räucherlachs-Drehscheibe“ wurde

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)
Zentral koordiniert aus dem ostbayerischen Deggendorf werden jedes Jahr mehrere zehntausend Tonnen Räucherlachs in alle Welt vertrieben. Verarbeitet wird er an der polnischen Ostseeküste / Foto: obx-news/Morpol (lifePR) (Deggendorf, ) Mitten im Bayerischen Wald ist die Drehscheibe des europäischen Räucherlachshandels zu Hause / Handelsplattform mit knapp 500 Millionen Euro Jahresumsatz will weiter wachsen

Es gibt kein Meeresrauschen, keine Fischerboote, keine Fangnetze und es liegt auch kein Fischgeruch in der Luft: Niemand würde darauf kommen, dass am Rande des Bayerischen Waldes das Herz des europäischen Räucherlachshandels schlägt. Acht Autostunden von den Nord- und Ostseeküsten entfernt hat sich das niederbayerische Deggendorf zur größten Handelsdrehscheibe für die geräucherte Delikatesse auf dem Kontinent entwickelt. Knapp 500 Millionen Euro Jahresumsatz erwirtschaftete das Unternehmen Laschinger Seafood im letzten Jahr. In diesem Jahr will die Firma weiter wachsen. Neben allen großen Supermarktketten in Deutschland gehören auch große Kreuzfahrt-Reedereien und Airlines zu den Kunden des Marktführers.

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de

Kontakt

NewsWork AG
Weinzierlstraße 15
D-93057 Regensburg
Karl Städele
Vorstand

Bilder

Social Media