Der Sommer hätte noch 10 Kilo warten können

Die perfekte Zeit für Bodyforming ist IMMER
(lifePR) (Langenaltheim, ) Sind wir doch einmal ehrlich: Die ersten Sonnenstrahlen lassen uns entzückt aufjaulen, doch auch schon sind wir wieder am Boden zerstört. Der Sommer kommt immer so unverhofft. Die Bikinifigur ist noch überhaupt nicht in Aussicht. Hätten wir nur früher angefangen. Doch das ist eigentlich überhaupt kein Problem, denn wer seinen Body formen möchte, kann das jederzeit tun.
Es gibt keine ideale Zeit fürs Bodyforming

Viele beginnen im Frühling mit dem Straffen des Körpers, oder dem Trainieren. Der Grund hierfür ist, dass viele denken, es geht jetzt einfacher. Der Körper erwacht aus dem (nicht vorhandenen) Winterschlaf und lässt sich so leichter in Form bringen. Außerdem rennen viele hektisch ins Studio, sobald der Frühling da ist. Sie möchten sofort ihren Körper für die Badesaison fit machen. Wer jedoch das ganze Jahr über ein paar einfache Bodyforming Übungen durchführt, den lässt die Hektik kalt. Generell gibt es tatsächlich keinen perfekten Zeitpunkt mit einem Körperstraffungs-Programm zu beginnen und es durchzuziehen. Denn, und das ist das Schöne an unserem Körper, wir können das ganze Jahr über Muskeln trainieren und Fett verbrennen.

Express-Tipps für Hektische

Wen jetzt aber trotzdem die Hektik gepackt hat, der sollte erst einmal tief durchatmen. Frische Luft ist perfekt für unsere Zellen. Außerdem sorgt dies auch für den Stressabbau. Stress ist nämlich ebenfalls Gift für unsere Zellen. Generell sollte noch dazu gesagt werden, dass sich vor allem psychischer Druck negativ auf das Training auswirkt. Je mehr man sich unter Druck setzt, desto stärker verkrampft man. Verkrampfte Muskeln lassen sich aber schlecht trainieren. Daher: Immer schön locker bleiben. Möchte man nicht im Studio trainieren, weil man die Zeit nicht hat, sich dort nicht wohlfühlt, oder sich auf sich ganz alleine konzentrieren möchte, so können ein paar tolle Übungen für zu Hause ideal sein. Hier sollte jeder das eigenen Programm so zusammenstellen, dass der Körper ganzheitlich beansprucht wird. Ideal ist es ein Warm-Up mit Krafttraining und Ausdauer sowie Dehn- und Lockerungsübungen zu kombinieren.

Immer mit der Ruhe

Und jetzt kommt ein wichtiger Punkt: Ganz gleich, welche Übungen ausgesucht werden: LANGSAM anfangen. Das Pensum nach und nach steigern, und den Körper auf keinen Fall überfordern. Dies kann nämlich zu Verletzungen führen. Da wäre Muskelkater noch hinnehmbar. Und die schönste Figur bringt nichts, wenn man sie dann nicht präsentieren kann, nur weil man sich im Training übernommen hat. Wer nach und nach steigert, gibt dem Körper die Chance sich an die Belastung zu gewöhnen und somit auch nach und nach immer mehr Fett abzubauen, den Stoffwechsel zu beschleunigen und Muskeln aufzubauen. Das Bindegewebe kann übrigens ebenfalls profitieren. Also immer schön langsam anfangen und dann steigern. Dann sollte die Bikinifigur nicht allzu lange auf sich warten lassen.

Möchten Sie weitere Informationen, oder Produkte zum Thema Bodystraffung, Anti-Aging oder weiteren Schönheitsthemen? Dann besuchen Sie die Seite: www.art-of-beauty.com.

Verfasser:
Leoni-Daniela Unfried PR

Kontakt & weitere Informationen:
Art of Beauty e. K.
Bräugasse 2
D 91799 Rehlingen
Tel: +49 9142 96880
Email: info@art-of-beauty.com

Kontakt

Art of Beauty e. K.
Bräugasse 2 Rehlingen
D-91799 Langenaltheim
Daniel Kufer
Inhaber
Leoni Daniela Unfried
PR

Bilder

Social Media