Glasfaser-Kabelnetz für Kirchheimbolanden auf der Zielgeraden

Zweiter Netzabschnitt in Betrieb
(lifePR) (Kirchheimbolanden, ) .

- 1.200 von 3.200 Haushalte bereits an Glasfaser-Koax-Netz angebunden
- Arbeiten Ende August abgeschlossen
- Keine Einrichtungsgebühr für Neukunden bis 31. August 2017


Der Kabelnetzbetreiber primacom, ein Unternehmen der Tele Columbus Gruppe, hat den zweiten von insgesamt vier Abschnitten des neuen Breitbandnetzes für Kirchheimbolanden in Betrieb genommen. Rund 1.200 Haushalte sind somit bereits an das moderne Glasfaser-Koax-Netz angebunden; die weiteren Ausbauarbeiten werden bis Ende August vollständig abgeschlossen sein. Durch die Modernisierung des vorhandenen Kabelnetzes können künftig 3.200 Haushalte über ihren Kabelanschluss Fernsehen, schnelles Internet und Telefonie nutzen.

Mit der planmäßigen Freischaltung des zweiten Netzabschnitts sind nun auch Haushalte von der Uhlandstraße im Norden bis zur Edenbornerstraße, sowie im Westen zwischen Staffelstraße und Dannenfelserstraße an das neue Netz angebunden. Somit werden inzwischen etwa 1.200 der 3.200 geplanten Haushalte erreicht. Die Freischaltung der Netzabschnitte drei und vier wird Ende August erfolgen. Zu deren Fertigstellung laufen aktuell die letzten Tiefbauarbeiten. Damit ist das Ende der umfangreichen Modernisierungs- und Ausbauarbeiten, in deren Verlauf ein Glasfaserring von 10 Kilometern Länge entstand, in Sicht

Über das neue Breitbandnetz bietet primacom digitales Kabelfernsehen in bester HD-Qualität, schnelle Internetverbindungen mit Bandbreiten von bis zu 400 Mbit/s, Telefonanschlüsse mit deutschlandweiter Festnetzflatrate sowie das Video-Entertainment System advanceTV mit Filmen und Serien auf Abruf an. Hausbesitzern eröffnet das glasfaserbasierte Breitbandnetz in Kirchheimbolanden einen zukunftssicheren Zugang zu sämtlichen Multimediadiensten und trägt damit wesentlich zur Sicherung des Verkehrswertes der Immobilie sowie zur Zukunftssicherung des Standortes Kirchheimbolanden bei. Haushalte, die sich jetzt für eine Versorgung über das moderne Netz von primacom entscheiden, sparen die einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 49,99 Euro.

Das hybride Glasfaser-Koax-Netz liefert Internetgeschwindigkeiten, die weit über den Möglichkeiten einer über den herkömmlichen Telefonanschluss realisierten DSL-Versorgung liegen. Mit der Investition in den Ausbau und die Modernisierung des Kabelnetzes kann primacom die Bandbreitennachfrage der Haushalte über viele Jahre hinweg sicher bedienen.

Kontakt

Tele Columbus Gruppe
Goslarer Ufer 39
D-10589 Berlin
Hannes Lindhuber
Unternehmenskommunikation
Direktor Unternehmenskommunikation / Pressesprecher
Social Media