Bei Hitzefrei in der Schule müssen auch Eltern frei bekommen

(lifePR) (Düsseldorf, ) So schön Hitzefrei für Schüler auch ist – für berufstätige Eltern bedeuten die spontanen sommerlichen Freistunden puren Stress. Denn vor allem die kleinen Abc-Schützen müssen zu Hause betreut werden. Doch die ARAG Experten weisen darauf hin, dass berufstätige Eltern bei Hitzefrei kurzfristig von ihrem Chef freigestellt werden müssen, wenn es niemanden gibt, der auf den Nachwuchs aufpassen könnte. Diese zusätzliche Freizeit bleibt allerdings in der Regel unbezahlt.

Kontakt

ARAG SE
ARAG Platz 1
D-40472 Düsseldorf
Brigitta Mehring
Konzernkommunikation
Pressereferentin
Social Media