Erlebnisführung zu den Bauerngärten im Museumsdorf

(lifePR) (Beuren, ) Die Reihe der Erlebnisführungen des diesjährigen Sommers im Freilichtmuseum Beuren wird fortgesetzt am Dienstag, den 8. August, um 14 Uhr. Dr. Bettina Elbern-Nguyen zeigt großen und kleinen Gästen unter dem Motto „Zu Nutz und Zier. Bauerngärten im Museumsdorf“ besondere Gärten des Freilichtmuseums. Was macht den Reiz aus, den Bauern- und Kräutergärten ausüben? Mit ihrer Vielfalt an Farben und Aromen bieten sie ein wahres Fest für die Sinne und verlocken zum Schnuppern und Naschen.

In der Führung werden typische Pflanzen des Bauerngartens vorgestellt. Wie fassen sie sich an, und wie riechen und schmecken sie? Welche dieser Pflanzen sind besonders interessant gerade für Kinder? Zu diesen Themen gibt es viele Tipps und praktisches Gärtnerwissen. Eine Anmeldung zu der Führung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.

Die meisten Bauerngartenpflanzen erfüllen zwei Funktionen: Sie dienen als Schmuck und liefern dem Haushalt Nahrung, Würze oder Heilmittel. Vieles von dem, was für die Pflanzenauswahl und Bewirtschaftung im Bauerngarten galt, können wir uns auch in unseren heutigen Hausgärten zu Nutzen machen, die klare Formgebung, die Einbeziehung von Obstbäumen, Beerensträuchern, ausdauernden Kräutern und dekorativen Gemüsepflanzen, die das Schöne mit dem Nützlichen verbinden, und nicht zuletzt die traditionellen Kenntnisse der nachhaltigen Gartenpflege.

Die Reihe „Erlebnisführung in den Sommerferien“ findet immer dienstags statt. Die nächste Erlebnisführung widmet sich am 15. August den Kräuterbüscheln.
Social Media