Schloss Dyck: Geldsegen aus Berlin

Jens Spanjer, Ansgar Heveling, Harald Zillikens (lifePR) (Jüchen, ) Bis zu 69.500 Euro aus Bundesmitteln erhält die Stiftung Schloss Dyck für Ihr Projekt „Awarding Heritage“- mit dieser frohen Kunde konnte der Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling (CDU) jetzt neben Jens Spanjer (Vorstand Stiftung Schloss Dyck) Stiftung auch Jüchens Bürgermeister Harald Zillikens erfreuen und überbrachte diese Botschaft gern persönlich: „Schloss Dyck liegt mir besonders am Herzen. Es ist von überragender historischer Bedeutung weit über die Region hinaus und die Stiftung Schloss Dyck ist in höchstem Maße engagiert, das kulturelle Erbe von Schloss und Park zu sichern. Es freut mich daher sehr, dass es erneut gelungen ist, Bundesmittel für die Stiftung zu erhalten!“, so der Bundestagsabgeordnete Und noch mehr wusste Ansgar Heveling zu berichten: Die Kulturstaatsministerin Frau Monika Grütters hat noch für diesen Monat ihren Besuch auf Schloss Dyck angekündigt, um sich selbst vor Ort ein Bild zu machen.

Hintergrund zum Projekt „Awarding Heritage“:

Das Projekt, welches die Stiftung Schloss Dyck im Rahmen des von ihr entwickelten Europäischen Gartennetzwerk durchführen wird, verfolgt das Ziel, erfolgreiche Initiativen und Projekte zum Schutz, zur Entwicklung und zur Vermittlung des europäischen Kulturerbes, insbesondere der Gartenkultur und der Kulturlandschaftsentwicklung über das Format des Europäischen Gartenpreises zu präsentieren. Dabei sollen herausragende Projekte aus Deutschland und Europa einer bundeweiten Fachöffentlichkeit vorgestellt werden und die Akteure europaweit besser vernetzt werden. Durch entsprechende Vermittlungsformate sollen diese Best-Practice-Beispiele auch das Interesse und die mögliche Unterstützung durch die Bevölkerung stärken.

Kontakt

Stiftung Schloss Dyck
Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur
D-41363 Jüchen
Anja Spanjer
Kommunikation

Bilder

Social Media