diedruckerei.de investiert mehr als fünf Millionen Euro in Produktion

Mehr Druckkapazitäten aufgrund weiter steigender Auftragszahlen
Beispiel für Investitionen in Maschinenpark: Heidelberg Speedmaster XL 106-8-P 18K (Copyright: Heidelberger Druckmaschinen AG) (lifePR) (Neustadt an der Aisch, ) diedruckerei.de hat in den vergangenen Monaten rund fünf Millionen Euro in die Produktion am Firmen-Hauptsitz Neustadt an der Aisch investiert. Der größte Anteil floss in den Kauf neuer Druckmaschinen. Das E-Commerce-Unternehmen baut seine Marktposition als größter Druckbetrieb Europas aus, der Papierbogen des Formatbereichs 3b (etwa 70 x 100 cm) bedruckt. Die Onlineprinters-Unternehmensgruppe, die europaweit unter der gleichnamigen Marke auftritt, in Deutschland als diedruckerei.de und in Großbritannien als Solopress bekannt ist, hat mittlerweile mehr als 900 Mitarbeiter.

Beschaffungs-Trends stärken Onlinedruck

Weiter steigende Auftragszahlen der Onlinedruckerei machten diese Investitionen nötig. Dr. Michael Fries, diedruckerei.de-CEO, kommentiert die Anschaffungen: „Wir sehen zwei starke Trends im Bereich der Beschaffung von Business-Drucksachen: Den Bedarf an kleinen Auflagen und der Wunsch, Druckprodukte schnell verfügbar zu haben. Das gilt für Flyer genauso wie für Broschüren und sogar Messebedarf. Darauf stellen wir uns ein, viele unserer Produkte kann man mit der Blitzdruck-Option und Expressversand schon am nächsten Tag in den Händen halten.“ Die Nachfrage nach schneller Lieferung steigt Jahr für Jahr. Für diedruckerei.de nimmt daher das Kriterium Schnelligkeit bei der Investition in weitere Druckanlagen an Bedeutung zu.

Drucktechnologie von HP und Heidelberg

Nach der Anschaffung einer weiteren Digitaldruckmaschine des Typs HP Indigo 12000 zum Ausbau der Kapazitäten im Bereich Kleinauflagen und Expressproduktion und dem Kauf diverser Weiterverarbeitungs-Maschinen wurden die Druckkapazitäten im Offsetdruckbereich mit einer Heidelberg Speedmaster XL 106-8-P 18K ausgebaut. Diese besitzt den höchsten Automatisierungsgrad, der aktuell auf dem Markt für Offset-Druckmaschinen verfügbar ist. In der spezifischen Ausführung verfügt die Anlage über einen vollautomatischen, simultanen Plattenwechsel und regelt spektralfotometrisch die Farbe inline während der Produktion. Der Hochleistungsleitstand Prinect Press Center XL 2 ist auf höchste Produktivitätsansprüche ausgelegt. Vollautomatischer Auftragswechsel vom letzten zum ersten Gutbogen bis zum Start der Produktion sorgen für noch mehr Effizienz.

Kontakt

Onlineprinters GmbH - diedruckerei.de
Rudolf-Diesel-Straße 10
D-91413 Neustadt an der Aisch
Christina Häußer
Public Relations
Senior PR Manager
Patrick Piecha
Public Relations
Leitung Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media