HUR zeigt wie es geht: Einführung von klinischen Konzepten beim Trainingsgerätehersteller

MEDICA-Neuheit: Integrierte Rehabilitationskonzepte für kardiologische Rehabilitation, Sturzprävention, Hüft- und Knie-Reha, Bluthochdruck oder Diabetes
(lifePR) (Freudenstadt, ) Der weltweit führende Hersteller pneumatischer Trainingsgeräte will den Besuchern der MEDICA „zeigen wie es geht“. Als Neuheit bringt HUR integrierte Rehabilitationskonzepte auf die Messe. In der neuen HUR SmartTouch Software sind speziell ausgearbeitete Trainingspläne für verschiedene Indikationen enthalten. Durch einen Transponder meldet sich der Benutzer am Gerät an. Die im Netzwerk hinterlegten Trainingspläne für kardiologische Rehabilitation, Sturzprävention, Hüft- und Knie-Reha, Bluthochdruck oder Diabetes werden abgerufen. Der Benutzer wird mithilfe des Systems durch seine Übungen geführt. Dabei werden die auf ihn angepassten Vorgaben automatisch eingestellt.

HUR SmartTouch ist somit die beste Lösung für wachsende Unternehmen, die präventive, gesunderhaltende und rehabilitative Übungen anbieten wollen.
„Wir wissen, dass die Muskelkraft für unsere körperliche und geistige Gesundheit entscheidend ist, besonders wenn wir älter werden“, so Thomas Lampart, Geschäftsführer von HUR Deutschland. „Die erste Hälfte der Geschichte, die wir unseren Kunden und Anwendern erzählen möchten, ist die Bedeutung des Krafttrainings“, erklärt Lampart. „Doch HUR bringt Krafttraining auf die nächste Ebene, zeigt was zu tun ist, sowohl bei Krankheit und Prävention als auch im Management.“

Auf weitere Neuheiten beim SmartBalance und dem FreeTrainer-Übungspanel dürfen sich die Besucher freuen: Halle 5 - Stand K29

Kontakt

HUR Deutschland GmbH
Carl-Benz-Str. 5
D-72250 Freudenstadt
Thomas Lampart
HUR Deutschland GmbH
Geschäftsführer

Bilder

Social Media