Familien wollen keine Diesel mehr fahren

Benziner sind die Favoriten - Interesse an E-Autos halbiert
(lifePR) (Stuttgart, ) Das Interesse von Familien an Dieselmodellen ist stark rückläufig: Nur noch 33 Prozent wollen beim nächsten Auto einen Diesel in Betracht ziehen. Vor einem Jahr konnten sich das noch 64 Prozent der Familien vorstellen. Das geht aus einer Leserumfrage der Zeitschriften AUTOStraßenverkehr und Leben & erziehen hervor.

Aktuell fahren 57 Prozent der befragten Familien einen Benziner, 36 Prozent einen Diesel. Gefragt nach den Kaufabsichten, sagten 74 Prozent in der aktuellen Umfrage, dass beim nächsten Autokauf ein Benziner in Frage kommt, nur noch 33 Prozent halten auch einen Diesel für möglich. Vor einem Jahr kamen Benziner und Diesel fast gleichrangig in Frage.

Damit ist der Diesel auf das Niveau der Hybridautos abgerutscht. 33 Prozent können sich aktuell vorstellen, ein Familienauto mit Hybridantrieb zu kaufen. Neben dem Diesel hat auch das Ansehen von Elektroautos stark gelitten. Vor einem Jahr spielten noch 22 Prozent der Befragten mit dem Gedanken, ein Elektroauto zu kaufen. Jetzt kommt ein Auto mit Elektroantrieb nur noch für 11 Prozent in Frage.

Kontakt

Motor Presse Stuttgart
Leuschnerstr. 1
D-70174 Stuttgart
Axel Mörer-Funk
Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG
Social Media