Kultugewächshaus Birkenried: Langes Musikwochenende 20.-22. Oktober

Bluedust Birkenried 2016 1 Foto: Frank Distler (lifePR) (Gundelfingen, ) 20.Oktober 20 Uhr: Blue Dust, Italien, Bluegrass

Sie waren 2016 die Abräumer beim 08. Internationalen Birkenried Bluegrass Festival, das Quintett Bluedust aus Monza in der Lombardei, Italien. 2011 wurde die Band gegründet, und ihre Basis ist der klassische, seinerzeit aber moderne, ja revolutionäre Bluegrass von Flatt & Scruggs. „Blue“ steht für das blau schimmernde Gras von Kentucky in der Dämmerung, „Dust“ klingt wie der Staub auf den alten Vinylscheiben von Flatt & Scruggs, Bill Monroe & The Blue Grass Boys oder den Stanley Brothers.

Bei Bluedust gibt’s viel Bewegung auf der Bühne, das ist lebendig und mitunter lustig anzusehen, mit etwas italienischem Flair, einer unterschwelligen Leichtigkeit und dem adäquaten Augenzwinkern. So präsentiert Leadsänger Perry Meroni die Bluegrass Songs aus den 1940er bis 1960er Jahren, als wären es seine eigenen Kompositionen. Überzeugend und passioniert, mit Können und Herz.

Eintritt: 16,-/14,-(erm.)
  1. Oktober 20 Uhr: Zydeco Annie & Swamp Cats
„LOUISIANA - THE DEEP SOUTH“. Zydeco Annie gehört zu den glänzenden Perlen der Region, die mit der Südstaatenmusik „Zydeco“ vor Jahren ein bislang wenig bekanntes Musik-Genre für sich und auch für das hiesige Publikum entdeckt hat. So wurde die schwäbische Profimusikerin Anja Baldauf zur leibhaftigen Zydeco Annie und taucht mit ihren Swamp Cats in die Cajun- und Zydecomusik Louisianas ein. Am 21. Oktober 20 Uhr erlebt man Zydeco Annie und ihre mitreißende Musik wieder im Kulturgewächshaus Birkenried.

Mit jedem Lied erzählt Sie vom DEEP SOUTH Louisianas und trägt diese Magie weiter. Die Weite der Baumwollplantagen, heiße Nächte in den Bars von New Orleans, kreolische Lebensfreude , mystische Voodoo Klänge aus den Sümpfen, dorthin entführt Sie Zydeco Annie mit Ihrer Formation.

Da tauchen die Konzertbesucher in New Orleans ein, im Süden der USA, direkt am Missisippi gelegen, dem einzigartigen Schmelztiegel verschiedener Kulturen, Kochkünste und Musikstilen. New Orleans, die Wiege des Jazz. Mit der Musik von Zydeco-Annie besuchen Sie dort das French Quarter mit seinen altehrwürdigen Bauten, kommen in den Garden-District mit den außergewöhnlichen spanischen Villen, verweilen in der Bourbon-Street in einer der unzähligen Bars und lauschen der Musik. Lebensfreude pur – ein unvergesslicher Abend.

Swamp Cats - Längst gilt die Band als eine der besten europäischen Cajun- und Zydecobands, neben nicht wenigen Auszeichnungen zeugt ein immer voller Terminplan und stets begeistertes Publikum von der Popularität und künstlerischen Qualität dieser Formation.

www.zydecoannie.de

Eintritt: 16,-€, 14,-€ erm.
  1. Oktober 14 Uhr: Keller & Wenger
Das Gitarrenduo Keller & Wenger aus Schwaben wurde im Jahre 2009 von den Gitarristen Rudolf Keller und Josef Wenger gegründet. Bei ihnen spiegeln sich die Interessen und musikalischen Wurzeln, die sowohl im klassischen Bereich wie auch im Jazz und der südamerikanischen Musik zu suchen sind.

Den Schwerpunkt des Repertoires bilden unterhaltsame Werke aus der Folklore Brasiliens und Argentiniens sowie aus internationaler Pop- und Folkmusik, die auf 2 klassischen Gitarren dargeboten werden. Auch Stücke aus Klassik, Barock und Renaissance haben ihren Platz.

Das Duo Keller- Wenger spielt rein akustisch oder mit dezenter Verstärkung, um den Zuhörern den natürlichen Klang der Instrumente optimal bieten zu können.

http://www.gitarrenduo-keller-wenger.de

Eintritt frei, es wird gesammelt

28./29. Oktober: Flamenco-Workshop

Wer sich nicht traut, wird es nie erleben.

Um es allen leichter zu machen, bietet das Kulturgewächshaus für Zaghafte einen Schnupper-Workshop an: Ohne Kosten einen Tag testen, ob Flamenco mit dem eigenen Körper- und Tanzgefühl harmonisiert. Allerdings: „Schnuppern“ geht nur ein Mal.

Seit 16 Jahren unterrichtet die Berliner Flamenco-Künstlerin Ari la Chispa im Kulturgewächshaus Birkenried. Generationen von Flamenco-Tänzerinnen und Tänzern haben in dieser Zeit die Liebe zu diesem spanischen Tanz entdeckt und weiter entwickelt. Als Tänzerin machte sie bereits an der Staatsoper Stuttgart unter Carlos Saura in Carmen 1991 von sich reden. In Birkenried geht es vor allem darum, die Seele des Flamenco zu entdecken und erste Schritte zu wagen oder die bisherigen Kenntnisse zu vertiefen. Mit ihrem didaktischen Talent, Geduld und Charisma hat Ari la Chispa in Berlin bereits Generationen von Flamencofans für diesen Tanz begeistert. Mit den monatlichen Seminaren seit April trägt sie diese Begeisterung auch in die schwäbische Provinz. http://arilachispa-flamenco-berlin.jimdo.com

Wochenend-Termin:  28./29. Oktober 2017 und dann wieder ab März 2018

Infos und Anmeldung unter: flamenco@birkenried.de

Kontakt

Kulturgewächshaus Birkenried e.V.
Birkenried 5
D-89423 Gundelfingen
Social Media