Investitionen in die Zukunft

Modernisierung der Bildungsakademie Mannheim abgeschlossen
Nach der Modernisierung ist die Bildungsakademie Mannheim wieder gut für die Zukunft gerüstet / Quelle: Handwerkskammer (lifePR) (Mannheim, ) Die Bildungsakademie Mannheim hat kürzlich die Modernisierung der Ausstattung 2016/17 abgeschlossen. Mit Hilfe der finanziellen Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) über das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg wurden insgesamt 650 T€ in die Modernisierung der Ausstattung der Bildungsakademie investiert. Die Förderung betrug in Summe 70 % der verausgabten Kosten.

Schwerpunkte der Anschaffungen

Die Metallmaschinenwerkstatt erhielt eine Universal-Fräsmaschine und eine Präzisions-Drehmaschine mit numerischer Positionsanzeige, die in der überbetrieblichen Ausbildung eingesetzt werden.

Mit einem Schulungsstand für Druckluftbremsanlagen erfuhr die Ausstattung der Kfz-Werkstatt eine Ergänzung.

Für die Anlagenmechaniker Sanitär-Heizung-Klima wurden die Lehr- und Lernmittel um einen Schulungsstand „Wärmepumpe mit Solarthermie“, der modular aufgebaut ist, erweitert.

Mit zwei VDE-Trainern 0100 (Praxismodell Hausinstallation) konnte der Fachbereich Elektrotechnik auf den neuesten Stand gebracht werden. Hier wird das Messen und Prüfen unterrichtet und sind Fehlersimulationen möglich.

Im Bereich Holz wurden eine Abrichthobelmaschine, eine Fräsmaschine und eine Pendelsäge in den Maschinenpark integriert.

Auch im Bereich Nahrung (Bäcker/Konditoren) wurde in die Maschinenausstattung investiert.

Die Friseurwerkstätten erhielten eine komplette Neueinrichtung. In beiden Werkstätten stehen nunmehr neue Bedienungs- und Frisierzeilen, neue Rückwärtswaschbecken und Arbeitszeilen für die überbetriebliche Ausbildung zur Verfügung.

Im Bereich Bürokaufleute/EDV waren Anschaffungen von neuen Servern sowie Hard- und Software an den Arbeitsplätzen notwendig.

„Durch die Modernisierung der Ausstattung wird der neueste Stand der Technik in der überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU) gewährleistet“, freute sich Kammerpräsident Alois Jöst zum Abschluss der Maßnahme.

Und der Leiter der Bildungsakademie, Geschäftsführer Hans-Fred Herwehe, dankte den Zuschussgebern aus Bund und Land. „Ohne die Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Bundesinstituts für Berufsbildung und des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg wären diese Investitionen so nicht möglich gewesen. Diese Investitionen sind gut angelegtes Geld und stellen die Anstrengungen der Politik unter Beweis, dass auch die berufliche Bildung einen hohen Stellenwert hat, die es zu erhalten gilt“ so Herwehe abschließend.

Kontakt

Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald
B 1 1-2
D-68159 Mannheim
Detlev Michalke
Handwerkskammer Mannheim
Pressesprecher

Bilder

Social Media