Von Schneckenschleim bis Gelee Royale

Pflegetrends am Limit
Von Schneckenschleim bis Gelee Royale / Foto Fotolia (lifePR) (Langenaltheim, ) Kein Spaß! Es gibt Pflegemasken mit Schneckenschleim. Dass Beautytrends manchmal sehr witzige, oder auch verrückte Züge annehmen können, das wissen wir ja bereits. Aber sich Schneckenschleim ins Gesicht zu kleben? Wir haben die Pflegetrends einmal genauer angesehen. Was dahinter steckt, lesen Sie heute hier.

Reine Haut, dank Schneckenschleim

Schnecken sind nützliche Tiere. Sie gelten zudem auch als Delikatesse. Doch wem es bereits bei dem Gedanken daran, sich eine Schnecke auf den Teller zu legen, den Magen umdreht, der wird sich vermutlich niemals den Schleim der Schnecken ins Gesicht schmieren. Oder doch? Nun, in Sachen Beauty sind vor allem Frauen abgehärtet. Zumindest scheint es so. Dass tierische Produkte immer wieder in der Schönheitspflege Anwendung finden ist nichts Neues. So kommt seit vielen Jahren gerne Gelee Royale in Pflegeprodukte. Es soll die Haut geschmeidig machen, vor dem Austrocknen schützen und gleichzeitig gegen Falten vorgehen. Aber Schneckenschleim gegen unreine Haut? Es gibt tatsächlich Gesichtsmasken, welche auf das Gesicht aufgetragen werden. Um genauer zu sein: Es handelt sich um Tücher, welche mit dem Schleim benetzt sind. Nach einer gewissen Einwirkzeit kommt das Tuch wieder vom Gesicht. Anschließend muss nun nur noch mit warmem Wasser nachgespült werden.

Und wie fühlt sich Schneckenschleim an?

Anwenderinnen sagen, es fühlt sich eigentlich ganz gut an. Wenn man einmal den Gedanken ignoriert, dass es sich um eben jenen Schleim handelt, so fühlt es sich an, wie eine sehr geleeartige Gesichtsmaske. Aber muss das wirklich sein? Und hat es wirklich einen Nutzen? Über den Effekt streiten die Beauty-Experten noch, aber Eines ist klar: Diese Masken reihen sich in den Riegen der skurrilsten Pflegeprodukte ein. Vor allem in Asien ist die Gesichtsmaske mit Schleim sehr beliebt. Doch es gibt noch weitere Produkte. Beispielsweise einen Magneten. Mit diesem soll über die Haut gefahren werden. Er soll dann den Schmutz von der Haut entfernen. Generell kann das schon funktionieren, vor allem mit magnetisch geladenen Schmutzpartikeln. Aber ob sich der Aufwand wirklich lohnt?

Diese Produkte sorgten 2017 noch für Aufsehen

Wie wäre es mal mit schwarzer Zahnpasta, die ein top Bleaching verspricht, oder Klebestreifen, die gegen Schlupflieder helfen sollen. Weitere Produkte aus der Hitliste „Brauchen wir das wirklich“ sind unter anderem: Gold für die Haut. Hier werden einfach feinste Goldplättchen auf das Gesicht gelegt. Sie sollen gegen alles Mögliche helfen. Nagellack aus der Spraydose. Dabei wird der Nagellack einfach wie beim Airbrush aufgesprüht. Ehrlich gesagt: Die Spitze des Beauty-Bergs ist mit Sicherheit noch nicht erreicht. Warten wir doch einfach einmal ab, bis jemand auf die Idee kommt, dass Ausscheidungen eventuell auch noch für die Schönheit verwendet werden können. Wer sich für natürliche Pflegeprodukte, ganz ohne Schleim und Co. interessiert, der ist bei Art of Beauty richtig.

Informationen zu Produkten für die Körperschönheit und Anti Aging erhalten Interessierte unter der Seite www.art-of-beauty.com.

Verfasser:
Leoni-Daniela Unfried PR

Kontakt & weitere Informationen:
Art of Beauty e. K.
Bräugasse 2
D 91799 Rehlingen
Tel: +49 9142 96880
Email: info@art-of-beauty.com

Kontakt

Art of Beauty e. K.
Bräugasse 2 Rehlingen
D-91799 Langenaltheim
Daniel Kufer
Inhaber
Leoni Daniela Unfried
PR

Bilder

Social Media