Pioneer und Onkyo starten die nächste Stufe der Multiroom-Evolution: FlareConnect bietet Flexibilität und Gestaltungsmöglichkeiten wie nie zuvor

Pioneer und Onkyo starten die nächste Stufe der Multiroom-Evolution: FlareConnect bietet Flexibilität und Gestaltungsmöglichkeiten wie nie zuvor (lifePR) (Willich, ) Mit FireConnect haben die netzwerkfähigen Receiver, Streamer und Komplettsysteme von Pioneer und Onkyo bereits seit letztem Jahr einen herstellerübergreifenden Multiroom-Standard an Bord, der größtmögliche Kompatibilität und eine reiche Funktionsvielfalt garantiert, die sich zudem kontinuierlich weiterentwickelt. Mit dem jetzt verfügbaren Firmware-Update, das wie immer für alle unterstützten Geräte kostenlos ist, wird nun unter dem neuen Namen FlareConnect wie geplant der nächste Ausbauschritt realisiert.

Wie gehabt können die Nutzer ihre Musik von den integrierten Streamingdiensten TIDAL, Deezer oder Spotify sowie von lokalen Servern oder aus dem Internetradio mit wenigen Fingerbewegungen an einen oder mehrere FlareConnect-fähige Geräte oder Lautsprecher senden. Dank der neuen PlayQueue-Funktion lassen sich dabei sogar gemischte Abspiellisten aus unterschiedlichen lokalen Quellen wie Musikserver, NAS-Laufwerke und USB-Speicher zusammenstellen. In jedem Fall arbeiten FlareConnect und das integrierte Dualband-WiFi (2,4 GHz & 5 GHz) nahtlos zusammen und erlauben es dem Nutzer, seine Musik freier als je zuvor im ganzen Haushalt wiederzugeben.

Neben Streaming-Quellen können nun auch konventionell an einem FlareConnect-fähigen Gerät angeschlossene Zuspieler über das Heimnetzwerk mit Anlagen oder Lautsprechern in anderen Räumen geteilt werden: Läuft etwa der CD-Spieler an dem A/V-System im Wohnzimmer, kann auch die Streaming-Box in der Küche darauf zugreifen und synchron mitspielen. Das Gleiche gilt sogar für den Plattenspieler, denn auch analog angeschlossenen Musiklieferanten an entsprechend ausgerüsteten Verstärker- und Receiver-Modellen steht der Weg ins FlareConnect-Netzwerk offen. Die Rollen des Signallieferanten (Master) und -empfängers (Slave) werden dabei flexibel gehandhabt: Alle FlareConnect-fähigen Modelle können – jeweils im Rahmen ihrer Ausstattung mit Eingängen – ganz nach Bedarf in beide Rollen schlüpfen. Die Verwaltung, Einrichtung und Steuerung auch größerer Systeme geht dabei dank der darauf zugeschnittenen Apps Onkyo Controller und Pioneer Remote App (erhältlich für Android und iOS) mühelos und intuitiv von der Hand.

Schon jetzt bieten Pioneer und Onkyo bereits annähernd 60 FlareConnect-kompatible HiFi- und Heimkino-Komponenten an, und es kommen laufend neue hinzu – vom akkubetriebenen Streaming-Speaker bis hin zum ausgewachsenen Heimkino-Receiver. Eine Übersicht aller in Frage kommenden Modelle findet sich für Onkyo unter www.eu.onkyo.com sowie für Pioneer unter www.pioneer-audiovisual.eu.

Kontakt

Pioneer Electronics Deutschland GmbH
Hanns-Martin-Schleyer-Str 35
D-47877 Willich
Jürgen Timm
Presse
PR- & Product Manager

Bilder

Social Media