Mit allen Sinnen auf Entdeckungstour

Mit "Klopf Klopf" zeigt Theater Heilbronn erstmals ein Stück für Kinder ab 2 Jahren
Jana Franke und Patrick Isermeyer, Foto: Thomas Braun (lifePR) (Heilbronn, ) Ein Geräusch an der Tür: „Klopf Klopf“ – steht am Anfang eines Stückes, welches das Junge Theater nun für die Allerkleinsten auf die Bühne bringt. Es ist eine Begegnung zwischen zwei Menschen, die  ohne Sprache miteinander kommunizieren. Die eine Figur ist hier zu Hause, die andere Figur kommt zu Besuch und erobert sich den Ort schneller, als es dem eigentlichen Bewohner lieb ist. Diese Ausgangssituation bietet jede Menge Stoff  für lustige Spielsituationen. Gemeinsam entdecken die beiden ihre Umgebung, begeben sich auf eine spielerische Reise durch eine sinnlich-phantastische Klanglandschaft, erleben Momente vom Entdecken und Erfinden, vom Besitzen und Teilen. Stets begleitet von Geräuschen, denen nachgespürt wird, und die sich langsam in Klänge und schließlich in Musik verwandeln.

„Klopf Klopf“ ist eine Stückentwicklung, die während der Proben in enger Zusammenarbeit zwischen Regisseurin Bianca Sue Henne, Ausstatterin Romina Kaap, den beiden Schauspielern Jana Franke und Patrick Isermeyer und Dramaturgin Sophie Püschel entsteht. Erstmals erarbeitet das Theater Heilbronn  ein Stück für die Allerkleinsten, für Kinder ab 2 Jahren. Premiere ist am 12. November um 15 Uhr in der BOXX.

Große Herausforderung für die Macher  
Theater für diese Zielgruppe ist eine große Herausforderung für die Macher. Zunächst gilt es, sich die Gedankenwelt von 2-3-Jährigen vor Augen zu führen. Diese beginnen gerade, sich in kurzen Sätzen zu verständigen und ihre Umwelt mit allen Sinnen zu erkunden. Die Fähigkeit zur Abstraktion ist noch nicht vorhanden, alles wird pur  und nicht zusätzlich mit Bedeutung aufgeladen. Wichtige Entwicklungsschritte in dieser Zeit sind die Entdeckung des eigenen Ichs sowie des eigenen Willens und die Bereitschaft, den eigenen Besitz zu verteidigen. Empathie und Mitgefühl sind kaum ausgeprägt – umgangssprachlich nennt man diese Jahre das „Trotzalter“.
Ausgehend von dieser Beobachtung entwickelt das Team im Laufe des sechswöchigen Probenprozesses die Figuren und  erkundet das hügelige, flauschige Bühnenbild.  Es wird improvisiert und diskutiert, Kostüme werden anprobiert und Requisiten getestet bis am Ende eine kurzweilige, circa 40-minütige Aufführung entsteht.

Aufstehen und anfassen ist erlaubt
Aufstehen, anfassen, rausgehen und wieder hereinkommen ist hier ausdrücklich erlaubt. Das Theater für die Kleinsten lebt von der Unmittelbarkeit der kindlichen Wahrnehmung und lädt zur aktiven Teilhabe ein, zum Lauschen, Schauen und Fühlen. Behutsam werden die kleinen Zuschauer durch die wundersame Welt des (Theater-) Spiels geführt. Nicht die Vermittlung von Wissen, sondern die Anregung und Ermutigung eigene Erfahrungen zu machen, stehen im Mittelpunkt. »Klopf Klopf« ist ein sinnliches Erlebnis für Groß und Klein und erlaubt auch den Erwachsenen einen frischen Blick auf das Theater.

Theater für die Allerkleinsten
Seit knapp 10 Jahren gibt es in Deutschland Theater für Kinder in der vornarrativen Phase, also für unter 4 Jahren. Anfangs befand sich diese Theaterform unter hohem Legitimierungsdruck, heute erfreut sie sich großer Nachfrage. Oft entstehen die Inszenierungen als Stückentwicklungen mit dem  Ensemble in großer Nähe zum jungen Publikum. Die Spieler stellen keine Rolle dar, sie erschaffen aber Figuren, die Themen vorgeben und Regeln für das Theaterspiel aufstellen. Lineare Erzählungen fehlen, dramaturgische Elemente wie Spannung, Wendepunkt und Lösung gibt es aber sehr wohl. Der direkte Kontakt zum Publikum ist unabdingbar. Häufig ist sogar die räumliche Trennung zwischen Bühne und Zuschauerraum aufgehoben.

Premiere am 12. November 2017, 15 Uhr, BOXX
Klopf Klopf (UA)
Ein Theaterstück für die Allerkleinsten
von Bianca Sue Henne & BOXX-Ensemble

Regie: Bianca Sue Henne
Ausstattung: Romina Kaap
Dramaturgie: Sophie Püschel

Mit: Jana Franke und Patrick Isermeyer

Kontakt

Theater Heilbronn
Berliner Platz 1
D-74072 Heilbronn
Silke Zschäckel
Theater Heilbronn
Social Media