Profis leisten was/ Handwerkskammer zeichnete Landes- und Kammersieger des Jahrgangs 2017 raus

(lifePR) (Potsdam, ) Die Schaldach & Schröter Dachbau GbR aus Trebbin mit ihrem Zimmerer-Gesellen Alexander Gierhards,

die Bartling Landtechnik GmbH aus Niederer Fläming mit ihrem Gesellen für Land- und Baumaschinenmechatronik Toni Eckardt,

die Fleischerei Sven Gädecke aus Falkensee mit Laura Gehne, Nachwuchs-Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk, Schwerpunkt Fleischerei

stehen beispielhaft für 20 Preisträger und ihre Ausbildungsbetriebe, die in diesem Jahr stolz auf ihre Jungprofis sein können.

Laura und ihre beiden Handwerkskollegen und frischgebackenen Junggesellen zählen zu den 10 Landes- und 10 Kammersiegern (siehe Komplettaufstellung), die die Handwerkskammer Potsdam, heute, am 9. November 2017, im Zentrum für Gewerbeförderung in Götz gemeinsam mit Bildungsministerin Britta Ernst ehrte.

Die 20 Männer und Frauen wurden im Rahmen des Wettbewerbs „Profis leisten was“ als beste Gesellen und Facharbeiter ihrer Ausbildungsberufe im Handwerkskammerbezirk ermittelt. Die Landessieger haben die Chance, sich im Bundeswettbewerb zu platzieren. Einige dieser Wettbewerbe fanden bereits statt. Hier werden die Gewinner am 2. Dezember in Berlin feierlich gekürt.

Robert Wüst, Präsident der Handwerkskammer Potsdam, lobte die Leistung: „Es ist schön zu sehen und stimmt optimistisch, unseren Handwerkernachwuchs auszeichnen zu dürfen. In Ihnen liegen nun die Hoffnungen, dass Sie auch künftig weiter an Ihrer beruflichen Karriere feilen. Für all das, was Sie beruflich vorhaben, drücken wir die Daumen. Dabei können Sie weiter auf unsere Unterstützung bauen. Sei es bei der Meisterausbildung oder vielleicht später sogar bei einem Studium oder im Rahmen der Betreuung als zukünftige Betriebsinhaber im Rahmen der Betriebsnachfolge. In jedem Falle wartet auf Sie eine spannende herausfordernde und schöne Zeit im Handwerk.“ An die Betriebe gewandt, dankte Wüst für die kontinuierliche, anhaltende Ausbildungsleistung verbunden mit hoher fachlicher Qualität. „Sie sind es, die ihre Kraft, ihre Zeit und ihr Wissen einsetzen, jungen Menschen im Brandenburger Handwerk eine Perspektive zu geben. Sie sind es, mit dazu beigetragen haben, dass wir heute unsere Kammer- und Landessieger feiern dürfen.“ Mit Blick auf die theoretischen Grundlagen, die ebenso in der Bestenermittlung Eingang fanden, lobte der Kammerpräsident auch das Engagement der Berufsschulen, die den jungen Menschen das nötige Wissen vermittelten und damit ebenfalls einen wesentlichen Teil dazu beigetragen haben, dass man heute auf einen solch hoffnungsvollen Nachwuchs blicken dürfe.

Die Landessieger haben mit ihrem Sieg zudem eine wichtige Zulassungsvoraussetzung für die Bewerbung zur Begabtenförderung berufliche Bildung, ein Stipendienprogramm zur Weiterbildung oder Aufstiegsfortbildung, erfüllt.

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks PLW - „Profis leisten was“ - soll zeigen, welches Potenzial in den besten jungen Gesellen des Landes steckt, sie ins Licht der Öffentlichkeit rücken und die Vielfalt und Kreativität des Handwerks zeigen.
Social Media