MBST-Therapie unterstützt Heilungsprozess bei Philipp Weber

MBST-Therapie unterstützt Heilungsprozess bei Philipp Weber (lifePR) (Wetzlar, ) Der letztjährige Torschützenkönig der Handballbundesliga Philipp Weber muss aktuell wegen einer Fraktur mit Bänderverletzung im Fuß pausieren. Im intensiven Physioprogramm setzt die medizinische Abteilung auf modernste Technik, um die Ausfallzeit möglichst gering zu halten. Unter anderem kommt die MBST Kernspinresonanz-Therapie zum Einsatz.

Therapeutischer Ansatz: biophysikalische Zellstimulation

Nicht nur in der Behandlung von degenerativen Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparats wie Arthrose und Osteoporose hat sich die MBST Kernspinresonanz-Therapie bewährt. Durch den therapeutischen Ansatz der biophysikalischen Zellstimulation wird sie verstärkt auch im Profisport eingesetzt – auch präventiv und postoperativ. Hier ist das Ziel der Stoffwechselanregung die Beschleunigung von Heilungsprozessen und somit eine Verkürzung von verletzungsbedingten Ausfallzeiten. Wissenschaftliche Daten weisen darauf hin, dass die MBST Kernspinresonanz-Technologie verschiedene biophysikalische Prozesse stimuliert und entzündungshemmende sowie schmerzlindernde Effekte auslöst (Steinecker-Frohnwieser et al. 2014, Journal of Orthopedics and Rheumatology 9/2014).

Unterstützung bei Mittelfußbruch

Philipp Weber, Handballnationalspieler, kuriert zurzeit einen Mittelfußbruch mit angerissenen Bändern aus. Seine Ärzte entschieden, dass eine Operation nicht notwendig ist. Stattdessen wird in der Rehabilitationsphase auf verschiedene moderne therapeutische Maßnahmen gesetzt, um die Zeit, in der das Team des SC DHfK Leipzig auf seinen Rückraumschützen verzichten muss, möglichst kurz zu halten. So kommt unter anderem die MBST Kernspinresonanz-Therapie zum Einsatz.

Bereits frühere MBST-Behandlung bei Bauchmuskelverletzung erfolgreich

Der Torschützenkönig der Saison 2016 wurde bereits 2015 sehr erfolgreich mit der MBST-Therapie behandelt, als er im Training eine Bauchmuskelverletzung mit Ruptur und Teilruptur erlitt. Ein Kontroll-MRT 4 Wochen nach der Behandlung zeigte, dass beide Verletzungen in der Folge gut verheilt waren und Philipp Weber wieder voll sportfähig war. Auch später sind keine Folgeschäden oder erneute damit zusammenhängende Verletzungen aufgetreten.

Vielfältiger Einsatz im Profisport

Sportler aus verschiedensten Sportarten, von Fußball über Leichtathletik, Volleyball und Faustball bis hin zu Turniertänzern, haben bereits die MBST Kernspinresonanz-Therapie zur Behandlung von Verletzungen an Muskeln, Sehnen, Bändern und Knochen genutzt. Zu ihnen gehören u. a. Alina Reh, Manuel Eitel, Peter Strosack, Niko Bungert und Maraike Biglmaier. Behandelt wurden z. B. Bone bruises (Knochenmarködeme), Stressfrakturen, Bänderrisse, Sehnenprobleme, Knorpelschäden und Patellaspitzensyndrom.

Wir wünschen auch Philipp Weber gute und nachhaltige Genesung.

Kontakt

MedTec Medizintechnik GmbH
Sportparkstraße 9
D-35578 Wetzlar
Caroline Ebinger

Bilder

Social Media