"Bürgerpanel" ermöglicht ab 2018 aktive Mitwirkung von Jung bis Alt an Wissenschaft und Forschung

Neben ihrem Beitrag bei der Entwicklung von neuem Wissen können die Teilnehmenden ihre eigene Neugier stillen und vor allem viel Spaß beim Mitforschen erleben, Fotograf / Quelle: TH Wildau / FG Innovations- und Regionalforschun (lifePR) (Wildau, ) Die Technische Hochschule Wildau bietet ab Januar 2018 mit einem „Panel Bürgerwissenschaft“ Jung und Alt die Chance, aktiv an Projekten der forschungsstärksten Fachhochschule Deutschlands mitzuwirken. Die Forschungsgruppe Innovations- und Regionalforschung unter Leitung von Professorin Dr. Dana Mietzner lädt Interessierte ein, gemeinsam Ideen zu entwickeln oder Daten zu sammeln, zu beobachten, zu konzipieren, auszuwerten oder zu reflektieren.

Neben ihrem Beitrag bei der Entwicklung von neuem Wissen können die Teilnehmenden ihre eigene Neugier stillen und vor allem viel Spaß beim Mitforschen erleben. Und sie werden feststellen: Wissenschaft und Forschung finden nicht im „Elfenbeinturm“ merkwürdiger Professoren, in verstaubten Bibliotheken oder chaotischen Laboren statt. Die Forschung in Wildau ist interdisziplinär und hochgradig vernetzt. Zukunftstechnologien wie 3D-Druck, Laser und Robotik werden mit gesellschaftlichen Fragestellungen für wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Vorhaben kombiniert und bieten ein breites Spektrum für neue Ideen und praktikable Anwendungen.

Je nach Lust und persönlichen Kapazitäten können die Teilnehmenden im Team mit anderen Interessierten aktiv an realen Forschungsprozessen mitwirken. Die Möglichkeiten sind vielfältig, reichen von wenigen Stunden im Jahr – z.B. für Befragungen – über mehrere Stunden pro Monat – etwa beim Testen von Prototypen – bis hin zu mehreren Tagen, wenn es um die Beteiligung an interaktiven Forschungsdesigns geht.

Wer also aufgeschlossen für Neues ist, Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen hat und mobil wie digital gut erreichbar ist – für denjenigen oder diejenige ist das „Panel Bürgerwissenschaften“ der TH Wildau genau richtig. Die Forschungsgruppe Innovations- und Regionalforschung der TH Wildau (Hochschulring 1, 15745 Wildau, Haus 16, Aufgang A) steht für weitergehende Fragen gern zur Verfügung.

Kontakt

Technische Hochschule Wildau [FH]
Hochschulring 1
D-15745 Wildau
Bernd Schlütter
Büro Wandlitz
Kommunikation und Medien
Dr. Frank Hartmann
Dipl.-Ing Eva Ismer

Bilder

Social Media