Schülerlabore der TH Wildau unterstützen Schülergruppen bei innovativen Ideen im MINT-Bereich

(lifePR) (Wildau, ) Im Rahmen des landesweiten Projektes „iTechLAB“ unterstützen die Schülerlabore der Technischen Hochschule Wildau das Gymnasium Treuenbrietzen bei der Umsetzung innovativer Ideen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Im Mittelpunkt steht der Seminarkurs „Erneuerbare Energien“. Am 24. November 2017 werden die Arbeitsergebnisse des Jahres ab 10:30 Uhr in der Wissenschaftsetage des Bildungsforums Potsdam öffentlich vorgestellt.

Die Zusammenarbeit zwischen den Schülerlaboren der TH Wildau und dem Gymnasium Treuenbrietzen geht auch 2018 weiter. Dann werden Schülerinnen und Schüler in den Laboren den praktischen Teil ihrer Seminarkurs-Arbeiten durchführen.

Hintergrund:

iTechLAB ist ein landesweites Verbundprojektverbund von „kobra.net – Kooperation in Brandenburg“ und wird von der Technologiestiftung Brandenburg sowie der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gefördert. Dabei geht es um Projektarbeiten zwischen Schulen und Hochschulen im MINT-Bereich (MINT: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik), um begabte Schülerinnen und Schüler gezielt zu fördern. In verschiedenen Workshops arbeiten Teams von Gymnasien und Hochschulen gemeinsam an Ideen, tauschen Theorie- und Methodenwissen aus, erstellen Konzepte oder auch Prototypen. Das Projekt soll im Jahr 2018 fortgesetzt werden.

Kontakt

Technische Hochschule Wildau [FH]
Hochschulring 1
D-15745 Wildau
Bernd Schlütter
Büro Wandlitz
Kommunikation und Medien
NaWiTex – naturwissenschaftlich-technische Schüler
Koordinatorin
Social Media