Finanzgespräche an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein: "Immobilien als Anlageklasse - Schlüssel zum Glück"

(lifePR) (Ludwigshafen, ) Große Resonanz fanden gestern die Finanzgespräche an der Hochschule Ludwigshafen: Unter Leitung von Prof. Dr. Hartmut Walz, Professor am Fachbereich Dienstleistungen und Consulting, diskutierten fast 300 Gäste mit Fachexperten das in Zeiten der Niedrigzinspolitik hoch spannende Thema "Immobilien als Anlageklasse und Teil der Altersvorsorge".

Um das Thema "Immobilien als Anlageklasse" in Zeiten der Niedrigzinspolitik drehten sich gestern die Finanzgespräche an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein: Am Donnerstag, dem 23. November 2017, informierte Prof. Dr. Hartmut Walz, Professor am Fachbereich Dienstleistungen und Consulting der Hochschule, zusammen mit ausgewählten Immobilien-Experten über Immobilien als Anlageklasse und Element der Altersversorgung, über zentrale Risikoarten von Immobilien sowie Immobilienbewertungen. Auch die Themen "physisches versus virtuelles 'Betongold'" sowie "Immobilien mit steuerlichen Vorteilen" wurden kurzweilig erörtert und diskutiert.

Bei seiner halbstündigen Einführung ins Thema ordnete Walz die Anlageklasse Immobilien im Anlageuniversum ein und zeigte neben einer Direktanlage in Immobilien die vielen Möglichkeiten der indirekten Anlage über sogenannte Anlagevehikel wie Immobilienaktien, Projektbeteiligungsgesellschaften, das neuere Crowd-Investing, Immobilienfonds oder ETFs auf Immobilienindizes. Dabei gab er der Zuhörerschaft als Rat mit auf den Weg, dass Immobilien mit anderen Anlageklassen wie Aktien, Rohstoffen und Geld konkurrieren und immer nur einen angemessenen Teil im Vermögensportfolio einnehmen sollten. In diesem Zusammenhang wies Walz auch darauf hin, dass die eigengenutzte Immobilie ein Konsumgut darstellt, die vermietete (fremdgenutzte) Immobilie dagegen eine Investition, die zudem zinsabhängig ist.

Auf die Unterscheidung von eigen- und fremdgenutzter Immobilie ging im Anschluss auch Prof. Dr. Gösta Jamin vom Fachbereich Dienstleistungen und Consulting der Hochschule Ludwigshafen näher ein: Zusätzlich zur "emotionalen Rendite" des Eigenheims sei dessen Nutzung auch aus finanzieller Sicht von Vorteil: Ist die Nutzung der eigenen Immobilie für den Immobilieneigentümer doch steuerfrei, während der Vermieter seinen Gewinn versteuern muss.

Im Anschluss an die Einführungsvorträge folgte die von Prof. Dr. Hartmut Walz moderierte Diskussionsrunde "Zuhörer fragen - Fachexperten antworten" mit Prof. Dr. Gösta Jamin, Georg Kuthan von Kuthan Immobilien, Peter Muhlert von Muhlert Immobilien und Felix A. Schweikert von Schweikert Immobilien. Dabei ging es unter anderem um die Immobilienpreise in Ludwigshafen, Investitionsüberlegungen angesichts des Hochstraßenabrisses und die Auswirkung von E-Mobilität auf die Attraktivität von vielbefahrenen Straßen. "Ich dachte, ich weiß schon alles über Immobilien, doch ich habe wieder neue Gedanken mitgenommen", zeigte sich im Anschluss eine Zuhörerin zufrieden und ein Sitznachbar ergänzte: "Die Finanzgespräche an der Hochschule Ludwigshafen sind einfach immer ein gut investierter Abend - informativ, amüsant und kurzweilig."

Die Finanzgespräche sind eine Kooperationsveranstaltung der Hochschule Ludwigshafen und des gemeinnützigen Vereins GABAL e.V., der Gesellschaft zur Förderung Angewandter Betriebswirtschaft und Aktivierender Lehr- und Lernmethoden in Hochschule und Praxis e.V., und finden zweimal jährlich unter Leitung von Prof. Dr. Hartmut Walz in der Aula statt. Walz lehrt Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Ludwigshafen. Sein Spezialgebiet ist die Schnittstelle zwischen Ökonomie und Psychologie. Er ist Autor von über 200 Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und mehrerer Fachbücher. Sein neuestes Buch "Einfach genial entscheiden in Geld- und Finanzfragen" ist 2016 im HAUFE-Verlag erschienen.

Kontakt

Hochschule Ludwigshafen am Rhein
Ernst-Boehe-Str.4
D-67059 Ludwigshafen
Elena Wassmann
Hochschule Ludwigshafen am Rhein
Hochschulkommunikation
Social Media