BEMER für den German Medical Award 2017 nominiert

Die ausgezeichneten Unternehmen des German Medical Awards 2017 / Fotoquelle: Katja Hofmann (lifePR) (Triesen, ) Zum ersten Mal in der 19-jährigen Unternehmensgeschichte wurde die BEMER Int. AG für den German Medical Award nominiert. Die renommierte Auszeichnung für herausragende Leistung in Medizin und Management erhielt BEMER in der Kategorie “Medical Innovation“ am 25. November in Berlin.

Verliehen wird der German Medical Award seit drei Jahren vom German Medical Club e.V. in Berlin, einem medizinischen Netzwerk für Nachwuchsforscher und innovative Behandlungsmethoden. Bei der Nominierung der fachwissenschaftlichen Jury, bestehend aus elf Experten aus den verschiedensten Bereichen der modernen Medizin, steht neben zukunftsträchtigen Ideen besonders die Patientennähe, das gesellschaftliche Engagement sowie das Einhalten ethischer Grundsätze im Vordergrund. „Mit dem Medical Award möchten wir nicht nur die Leistung etablierter Mediziner, medizinischer Teams und Unternehmen aus dem Gesundheitssektor würdigen, sondern auch den Grundstein für eine neue Generation legen. Die Nominierten des German Medical Award 2017 zählen zu den Vorreitern der innovativen, medizinischen Versorgung", so die Vorstandsvorsitzende des German Medical Club e.V. Yvonne Eßer.

Initiiert wurde die Bewerbung beim diesjährigen German Medical Award von Dr. Ralph Burger, Medical Expert der BEMER Int. AG. Bei der Veranstaltung im Sheraton Grand Hotel Esplanade in Berlin nahmen Peter Kaiser, Head of Sales Europe, Pressesprecherin Katja Hofmann und BEMER-Managerin Susanne Lacrouts die Ehrung entgegen. „Die Nominierung durch den German Medical Club zeigt, dass wir mit unseren innovativen Behandlungsmethoden einen wichtigen Beitrag zur Zukunft der ganzheitlichen Medizin leisten und dabei gleichzeitig den Blick zum Patienten nicht verloren haben. Genau das zeichnet uns bei BEMER aus und wir freuen uns, dass unsere Arbeit hier ausgezeichnet wird“, erklärt Peter Kaiser.

Aus der medizinischen Welt kamen bereits Glückwünsche von Fred Unrath, dem Executive Direktor des International Microvascular Net (IMIN), einem globalen Netzwerk zur Forschung der Mikrozirkulation: „Ich beglückwünsche BEMER zu der Nominierung und freue mich, dass das Thema Mikrozirkulation damit noch stärker in den Fokus der Medizin und der Öffentlichkeit rückt."

Kontakt

BEMER Int. AG
Austrasse 15
FL-9495 Triesen
Katja Hofmann
Öffentlichkeitsarbeit/PR

Bilder

Social Media