Reihe "Sprachkunst" in der Muthesius Kunsthochschule Mariana Leky liest im Kesselhaus

LEKY MARIANA © Franziska Hauser (lifePR) (Kiel, ) .
Autorenlesung

Mariana Leky
Was man von hier aus sehen kann.
DuMont Buchverlag, Köln 2017.

Dienstag, 12. Dezember 2017 um 20 Uhr,
Kesselhaus Muthesius Kunsthochschule, Legienstraße 35
Eintritt frei!

Präsident Dr. Arne Zerbst präsentiert in der Reihe „Sprachkunst“ – Literatur in der Kunsthochschule, die zweite Lesung des Wintersemesters mit der Autorin Mariana Leky. „Ein wesentliches Anliegen der Reihe ist es, die Bildende Kunst in eine produktive Nähe zur redenden Kunst zu setzen. Wir wollen mit dieser Veranstaltungsreihe Impulse nach Innen und Außen geben und laden dazu auch die interessierten Kieler Bürgerinnen und Bürger ein“, so Zerbst.

Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman. ‚Was man von hier aus sehen kann‘ ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Luise zum Beispiel, Selmas Enkelin, gilt es, viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan …

Mariana Leky studierte nach einer Buchhandelslehre Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Ab 1999 veröffentlichte sie einzelne Erzählungen, der erste Erzählband ‚Liebesperlen‘ erschien 2001. hr Roman ‚Erste Hilfe‘ kam 2004 heraus, 2010 ‚Die Herrenausstatterin‘ und 2013 ‚Bis der Arzt kommt. Geschichten aus der Sprechstunde‘ sowie in diesem Jahr ‚Was man von hier aus sehen kann‘. Die Autorin lebt in Berlin und Köln. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, so 2005 den Förderpreis für junge Künstler in der Sparte Dichtung/Schriftstellerei des Landes NRW für ihren Roman ‚Erste Hilfe‘. ‚Was man von hier aus sehen kann‘ ist das „Lieblingsbuch der Unabhängigen“ 2017 – gewählt von Buchhändlerinnen und Buchhändlern aus ganz Deutschland.

Insbesondere im Kommunikationsdesign mit seinen Professuren »Buchgestaltung«, »Typografie« und »Sprache und Gestalt« ist die Literatur bereits eingebunden in die Kunsthochschule. Die Reihe »Sprachkunst« tritt seit nunmehr fünf Semestern an, dieses Verhältnis zu vertiefen und auszuweiten. Die Reihe der Lesungen wird im Januar 2017 fortgesetzt.

Kontakt

Muthesius Kunsthochschule
Legienstrasse 35
D-24103 Kiel
Ursula Schmitz-Bünder
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Melanie Wilken

Bilder

Social Media